Bauen mit Textilien: Die 2tägige Fortbildungsveranstaltung für Architekten, CONTESS, findet wieder in Südtirol statt

Die Europäische Textilakademie und das Netzwerk TEXTILE-ARCHITEKTUR stellen am 25.-26. September in Brixen aktuelle Konzepte und Entwicklungen im Leicht- und Membranbau vor

Kunstinstallation Jens J. Meyer
(lifePR) ( Brixen, Augustiner Chorherrenstift, Neustift, Südtirol, )
CONTESS 2020: Nach 2018 richtet sich der Kongress CONTESS erneut an gestalterisch und technologisch aufgeschlossene Architekten und Branchenvertreter. Am Freitag und Samstag, 25. / 26. September 2020, wird ein erstklassiges Vortragsprogramm mit einer begleitenden Ausstellung in den historischen Räumlichkeiten des Augustiner Chorherrenstifts in Brixen / Südtirol geboten.

Neben Highlights wie etwa der Keynote von Prof. Wallisser / LAVA Architekten Berlin, den Beiträgen der vor Ort ansässigen und international tätigen Fassaden- bzw. Großformatdruck-Spezialisten FRENER & Reifer bzw. DURST Phototechnik AG, gibt es eine Fülle an wissenschaftlichen, projektbezogenen oder auch künstlerischen Beiträgen von renommierten Fachleuten.

Das Team der Europäischen Textilakademie um Richard Vill und Irene Tomedi wird themenspezifisch unterstützt durch die Expertise des Fachbeirates für das Textile Bauen, Dr. Lars Meeß-Olsohn und die assoziierten Partner des Netzwerkes TEXTILE-ARCHITEKTUR.

Anhand der Vortragenden und der Bandbreite der Beiträge lässt sich die Qualität der internationalen Veranstaltung ablesen – so referiert exemplarisch Prof. Julian Lienhard von str.ucture GmbH über "Engineering: Der Einfluss parametrischen Designs auf dem Membranbau" und Fabio Rigato von der Sattler AG stellt in seinem Vortrag „Aesthetics, strenght and durability – a membrane combines the positive properties" die Materialinnovation ATLAS vor. Erst letztes Jahr wurde das hochwertige Gewebe im Rahmen der Techtextil Messe in Frankfurt präsentiert.

Aber das Textile Bauen kann mehr – nicht mehr wegzudenken sind spezielle Eigenschaften bei Akustiklösungen, Lichtdecken, dreidimensional modellierte Fassadenbespannungen oder Brandschutzanwendungen. Hierzu gibt der Gewebe- und Beschichtungsspezialist Stottrop einen Überblick über die Aspekte der Materialentwicklung. „Ans Eingemachte“ in technischer Hinsicht geht es, wenn etwa die ingenieurmäßigen Ansätze des italienischen Büros Maffeis Engineering und die aktuellen Forschungsthemen des Politecnico Milano und der Universität Kassel im Bereich des Membranbaus dargestellt werden. Dazu zählt im weitesten Sinne auch der Bereich der organischen Photovoltaik in ETFE-Strukturen, der durch die Fa. OPVIUS ausgelotet wird.

Flankierend im Bereich des Leichtbaus werden die filigranen Tragstrukturen aus räumlich verspannten Carbon- und Glasfasern durch die junge und bereits vielfach ausgezeichnete HighTech-Schmiede FibR beleuchtet. Eine echte praktische Vorführung erhalten die Gäste nach dem Vortrag "Schraubpfahlfundamente: Innovative und CO² optimierte Gründung" durch das Einbringen der Schraubpfähle als betonlose Gründung von der Deutschen Fundamentbau GmbH in der Pause im Aussenbereich des Augustiner Chorherrenstifts Neustift.

Am zweiten Tag stellt der freie Künstlers Jens J. Meyer seine eindrucksvollen Objekte und Installationen aus flexiblen Stretch-Gewebe vor. Diese stehen formal im Gegensatz zu den funktionalen und baupraktisch geprägten Bauprojekten des namhaften Konfektionärs Canobbio Textile Engineering und des Montagespezialisten ICS Vertical GmbH. Speziell die textilen Fassaden und deren bauphysikalische Betrachtung werden durch die Vorträge „Die Gebäudehülle der Zukunft“ und „Textile Structures and Energy Consumption“ durch die Software- und Datenbankpioniere von formfinder aus Wien thematisiert.

Es gibt die Gelegenheit im Anschluß der Veranstaltung (Samstagnachmittag) eine besondere Klosterführung (Basilika + Bibliothek) sowie Weinbergführung mit Weinverkostung zu buchen. Anmeldung unter: info@eurotextileacademy.com

Die Teilnahme an dem akkreditierten Kongress "belohnt" die Architektenkammer Bozen mit 10 Creditpoints, wohingegen die Teilnahme an der Fortbildungsveranstaltung für Architekten und Landschaftsarchitekten in Deutschland mit 7 Fortbildungspunkten durch die Architektenkammer anerkannt wird (https://www.aknw.de/nc/fort-weiterbildung/detail/nr/25727/ ).

Anmeldungen bitte per Formular (als Download auch unter https://www.eurotextileacademy.com/wp-content/uploads/2020/07/Anmeldung-CONTESS-2020-Neustift.pdf

Infos  unter: www.eurotextileacademy.com/de/contess-2020

www.textile-architektur.de

 
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.