Samstag, 25. November 2017


  • Pressemitteilung BoxID 315997

Der Osteoporoseparcours - ein starker Auftritt zum 10. Deutschen Seniorentag in Hamburg

„Osteoporose kennt keine Grenzen“

Paderborn, (lifePR) - (Hamburg/Paderborn, fm) Im Rahmen des 10. Deutschen Seniorentag vom 2.5. bis 5.5.2012 im CCH – Hamburg war die dynamische Vorstellung des Osteoporoseparcours wie schon 2009 in Leipzig, an allen drei Tagen ein richtig gut besuchter Publikumsmagnet. Die Aktivitäten des Netzwerk-Osteoporose e.V. (NWO) stehen 2012 , auch auf der Seniorenmesse , unter dem Thema „Osteoporose kennt keine Grenzen“ ganz im Zeichen der Integration und Sturzvorsorge.
Bundespräsident Joachim Gauck hat mit seiner engagierten Eröffnungsrede das Motto der Veranstaltung in dem Satz: „ Ja zum Alter“ heißt für mich also: Ja zum eigenverantwortlich gestalteten Leben...“ einfühlsam hervorgehoben. Am Tag darauf sprach die Bundeskanzlerin eine alte Lebensregel an: „ Geistig und körperlich aktiv bleiben, ist der Schlüssel um Altersprozesse ... abzumildern, um fit zu bleiben und Selbständigkeit bis ins hohe Alter zu bewahren.“
Beide Leitsätze bündeln das Motiv - Stärkung der Patientenkompetenz- , dem sich das seit mehr als 10 Jahren bundesweit ehrenamtlich arbeitende Netzwerk-Osteoporose e.V. verschrieben hat.
Es war an allen drei Tagen zu jeder Stunde sehr viel Beratungsbedarf bei den über 2000 Besuchern am Stand des Netzwerk-Osteoporose e.V. Die Wissbegier war teilweise kaum zu bewältigen. Sechs anspruchsvolle Stationen gestalteten den attraktiven Osteoporoseparcours. Für Ernährung, Sturzvorbeugung, Balancesicherheit, Muskelaufbautraining, Knochendichtescreening per Ultraschall, Fragebogen und Abschlussberatung stand das Netzwerkteam den Besuchern Rede und Antwort. Fünfzehn meist ehrenamtliche Experten und Expertinnen, Helfer und Helferinnen hatten alle Hände voll zu tun um die Flut von Fragen und die Mitmachwünsche an den Stationen zu bedienen.
Zum Thema „ Osteoporose kennt keine Grenzen“ wurden die drei Neuheiten der Patientenorganisation Netzwerk Osteoporose e.V. in Hamburg 2012 präsentiert. 1. Der bisher einmalige, dreisprachige (deutsch-türkisch-polnisch) Vortrag am Samstag im Rahmen der Gesamtveranstaltung des 10. Seniorentages, vorgetragen von den Ärzten, Dr. Isolde Frieling, Hamburg; Dr.Süleyman Keser, Hamburg und Janusz Bugaj, Prerow , 2. Die multilinguale NWO- Foto-Portraitausstellung welche die Botschaften der Betroffenen in ihrer jeweiligen Heimatsprache in den Mittelpunkt der Betrachtung rückt. Sowie bisher einzigartig in Deutschland: 3. die Vorstellung der Erstauflage der 40 seitigen, viersprachigen Broschüre zum Thema „Erstinformation zum Krankenbild Osteoporose“ in deutsch, russisch, türkisch, polnisch.
„Es ist erstaunlich, wie eine ehrenamtliche Patientenorganisation professionell ein solches, breit gefächertes Angebot anschaulich und spannend und interaktiv darstellen kann. Da muss man einfach mitmachen. Dankeschön.“ So und ähnlich lauteten vielstimmige Kommentare der Standbesucher nach dem Durchlaufen des Parcous.
„Unser Osteoporoseparcours in Leipzig war schon überwältigend, aber Hamburg übertrifft alle unsere Erwartungen.“ Sagt Karin G. Mertel, die Vorsitzende des Netzwerk-Osteoporose e.V., und sie fährt fort: „Die Menschen sind aufmerksam und sehr aufnahmebereit für gute, fundierte Auskunft. Um die richtigen Antworten zu geben ist das Netzwerk-Osteoporose e.V. nach Hamburg gekommen. Es müsse noch viel mehr abgesicherte Informationen angeboten und aktive Hilfestellung für Osteoporosepatienten und Interessierte geleistet werden.“ bekräftigt Mertel und verweist nochmals auf die drei neuen Innovationen des Netzwerk-Osteoporose e.V., der Organisation für Patientenkompetenz , zum 10. Deutschen Seniorentag .
Die Viersprachenbroschüre „ Osteoporose kennt keine Grenzen“ steht auf der Internetseite unter www.netzwerk-osteoporose.de kostenlos als Download, zur Verfügung . Wie auch alle anderen Angebote des Netzwerk-Osteoporose e.V. kostenlos im Netz für die Besucher zur Verfügung stehen.
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

Netzwerk-Osteoporose e.V

Wir über uns : Netzwerk-Osteoporose - (NWO) - Organisation für Patientenkompetenz e.V. Gründung im Jahr 2000 in Paderborn Das Netzwerk-Osteoporose versteht sich als Drehscheibe und Vermittler von seriösen, fundierten und wissenschaftlich gesicherten Informationen.
Als Patienten-Organisation mit dem Ziel zur Stärkung von Patientenkompetenz durch
Patientenschulung, Informationsveranstaltungen und Aufbau von Selbsthilfegruppen wollen wir Menschen den Weg in die regionalen Selbsthilfegruppen ebnen. Das Netzwerkkonzept wurde von Betroffenen entwickelt. Die Mitglieder der Organisation NWO haben langjährige Erfahrungen in der Leitung von Selbsthilfegruppen und im Projektmanagement und stellen ihre Arbeitszeit dem Verband kostenfrei zur Verfügung. Dabei werden sie von hauptamtlich tätigen Mitarbeitern unterstützt.
Kooperationspartner: Ärzte, Apotheken, Seniorenvereine, Fachverbände, Ärztenetze Krankenkassen, Selbsthilfegruppen und Kontaktstellen, Reha-Kliniken, Behindertensportverbände.
Das Netzwerk ist Gründungsmitglied des DOP = Dachverband deutschsprachiger Osteoporose Selbsthilfeverbände und Patientenorientierter Osteoporose Organisationen e.V. Es ist Mitglied in der IOF = International Osteoporosis Foundation ,Mitglied in der BAGSO,
Netzwerk-Osteoporose e. V – Organisation für Patientenkompetenz
Pressereferat Frank L. Mertel
Ludwigstr.22
33098 Paderborn
Tel/Fax 05251-280 586
Tel.: 05251- 2 11 20
Mobil: 0172- 83 78 965
www.netzwerk-osteoporose.de

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer