Freitag, 22. September 2017


  • Pressemitteilung BoxID 46789

net mobile AG stärkt die Ertragskraft erneut

Düsseldorf, (lifePR) - .
- EBIT auf Quartalsbasis zum vierten Mal in Folge positiv
- Rohertrag legt um 1,03 Mio. EUR gegenüber Vorjahreszeitraum zu
- Rohertragsmarge verbessert sich um zwei Prozentpunkte auf 21,42%
- Anstieg des EBIT im 1. Hj. 2007/08 um 1,208 Mio. EUR auf 28 TEUR
- Umsatzsteigerung im 1. Hj. in Höhe von 9%
- Verzögerungen bei der Aufschaltung von Portalen führen zu einer vorübergehenden Verlangsamung der Ergebnisverbesserung
- Planungen für das 2. Hj. 2007/08 liegen bei einem Ergebnis von über 1 Mio. EUR bzw. 0,13 EUR/Aktie
- Bedeutende neue Vertragsabschlüsse für die kommenden Monate erwartet
- Bekräftigung der Ergebnisprognosen für 2008/2009 in einer Bandbreite von rund 0,50 bis 0,80 EUR/Aktie

Die net mobile AG (ISIN: DE0008137852), Deutschlands führender Anbieter von mobilen und interaktiven Mehrwertdiensten, hat im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres 2007/08 ihre Ertragskraft erneut deutlich verbessert. Der für die operative Ertragsstärke maßgebliche Rohertrag legte gegenüber dem Vorjahr um 1,03 Mio. EUR zu. Die Rohertragsmarge verbesserte sich in den ersten sechs Monaten des laufenden Geschäftsjahres um annähernd zwei Prozentpunkte auf 21,42%. Darüber hinaus fiel das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) auf Quartalsbasis trotz eines schwierigen Marktumfeldes bereits zum vierten Mal in Folge positiv aus. Aufgrund von Verzögerungen bei der Aufschaltung von Portalen kam es im zweiten Quartal zu einer vorübergehenden Verlangsamung der Ergebnisverbesserung. Die Planungen für das zweite Halbjahr 2007/08 sehen nun ein Ergebnis von über 1. Mio. EUR bzw.0,13 EUR/Aktie vor, das zugleich auch das Ergebnis für das Gesamtjahr reflektiert. Für 2008/09 wird ein Ergebnis in einer Bandbreite von 0,50 bis 0,80 EUR/Aktie angestrebt.

Der um Erlösschmälerungen bereinigte Umsatz verbesserte sich im ersten Halbjahr 2007/08 gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres von 25.994.217 EUR um rund 9% auf 28.499.903 EUR. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) fiel auf Quartalsbasis bereits zum vierten Mal in Folge positiv aus. Im ersten Halbjahr 2007/08 verbesserte sich das EBIT gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres um rund 1,208 Mio. EUR auf rund 28 TEUR. Bezogen auf das Vorjahresquartal verbesserte sich der Wert im zweiten Quartal um 376 TEUR auf rund 14 TEUR. Erneute Verbesserung der operativen Ertragskraft Für die Beurteilung der operativen Ertragskraft der net mobile AG besonders aussagekräftig ist die Entwicklung des Rohertrages.

Auch hier konnte die Gesellschaft noch einmal deutliche Fortschritte erzielen. Im Halbjahresvergleich verbesserte sich der Rohertrag um 1.028 TEUR auf 6.103 TEUR (Vorjahr:
5.075 TEUR). Die Rohertragsmarge stieg um annähernd zwei Prozentpunkte von 19,53% auf nunmehr 21,42%. Gegenüber dem Vorjahresquartal konnte der Rohertrag im zweiten Quartal 2007/08 um 15,04% gesteigert werden. Dazu hat auch beigetragen, dass die Kosten gegenüber dem Vorquartal erneut um 50 TEUR auf 2.319 TEUR gesunken sind. Die Vertriebsaufwendungen bezogen auf den Umsatz sanken gegenüber dem ersten Quartal nochmals um 0,61 Prozentpunkte auf rund 12,04%. Die Abschreibungen haben sich gegenüber dem Vorjahreszeitraum moderat um 35 TEUR erhöht. Demgegenüber verbesserte sich das Ergebnis vor Steuern um 247 TEUR auf minus 44 TEUR.

Operativer Cashflow verzeichnet kräftigen Anstieg Deutlich verbessert hat sich der operative Cashflow. Der Anstieg im ersten Halbjahr 2007/08 gegenüber dem Vergleichzeitraum des Vorjahres betrug 955 TEUR. Als Folge des gestiegenen Working Capital in Höhe von 3.691 TEUR fiel der Cashflow aus laufender Tätigkeit mit insgesamt minus 2.813 TEUR negativ aus. Die deutliche Ausweitung des Working Capital hat ihre Wurzeln in der vorgezogenen Auszahlung von Erträgen an unsere Partner sowie den Zahlungszielen der Operator. Durch diese strategische Maßnahme ist es der net mobile AG gelungen, sowohl Ihre Kundenbasis auszuweiten als auch zusätzliche Erträge zu erzielen. Die Investitionen wurden im zweiten Quartal 2007/08 gegenüber dem Vorquartal planmäßig um 480 TEUR auf 1.001 TEUR zurückgeführt. Damit bewegen sich die Investitionen in etwa auf dem Niveau des Vorjahres. Die liquiden Mittel der Gesellschaft betragen zum Bilanzstichtag 3.820 TEUR. Das Eigenkapital hat sich im ersten Halbjahr des laufenden Geschäftsjahres um 909 TEUR erhöht und beträgt zum Bilanzstichtag 34.694 TEUR. Dazu beigetragen hat auch der Verkauf von eigenen Anteilen in Höhe von 1.150 TEUR. Insgesamt verbesserte sich die Eigenkapitalquote auf 74,9% (Vorjahr: 74,07%).

Ausblick Die net mobile AG registrierte in den vergangenen Monaten einen starken Anstieg bei der Zahl der Anfragen bestehender Kunden sowie potenzieller Neukunden aus dem In- und Ausland im Bereich der digitalen Content-Distribution. Besonders stark ist das Interesse bei Markenartikelherstellern sowie Medienunternehmen. Aufgrund der Struktur dieser Unternehmen erweist sich die Entscheidungsfindung allerdings als besonders zeitaufwändig. Der Vorstand der net mobile AG geht aber davon aus, dass für die 'net-m maxmedia' Plattform in Kürze einige neue bedeutende Vertragsabschlüsse im internationalen Umfeld vermeldet werden können. Neue Wachstumsoptionen eröffnen sich für das Segment Reselling im Bereich der Paymentlösungen.

Hier entstehen derzeit vollkommen neue Ansätze etwa im Bereich des Mobile Banking oder des PoS Payments. Als Nummer zwei auf dem deutschen Markt für Mobile Content Payment eröffnen sich der net mobile AG in diesem Wachstumsmarkt hervorragende Zukunftsperspektiven. Im Segment TV plant die net mobile AG eine Ausweitung des sog. 'Share of Wallet', also des Anteils der Kaufkraft eines Kunden, der bei net-m verbleibt. In diesem Zusammenhang hat die Gesellschaft im dritten Quartal eine Beteiligung an der auf die Vermarktung von Lizenzen aus dem TV-Umfeld und Merchandising spezialisierten 'H2O Entertainment GmbH' in Höhe von 49% erworben. Der Vorstand der net mobile AG rechnet damit, dass die Umsatz- und Ergebnisentwicklung im Lauf des dritten Quartals 2007/08 wieder an Fahrt gewinnen wird. Für das vierte Quartal erwartet der Vorstand der Gesellschaft eine Rückkehr zur alten Dynamik und ein deutlich positives EBIT. Für das zweite Halbjahr 2007/08 sehen die Planungen ein Ergebnis von über 1 Mio. EUR bzw. 0,13 EUR/Aktie vor, das zugleich auch das Ergebnis für das Gesamtjahr reflektiert. Für 2008/09 wird ein Ergebnis in einer Bandbreite von 0,50 bis 0,80 EUR/Aktie angestrebt.
Diese Pressemitteilung posten:

DOCOMO Digital Ltd.

Die net mobile AG ist ein international führender Full-Service-Provider für mobile und interaktive Mehrwertdienste. Das im November 2000 gegründete Unternehmen gilt als Innovationsführer im Markt und sein Full-Managed-Service-Ansatz umfasst Beratung, Konzeption, Anwendungen, Content, Billing, Transport und die technische Umsetzung für ein optimales multichannel Marketing-Kampagnenmanagement. Als Partner aller großen Musiklabel und Rechteinhaber der Film-, Fernsehund Spieleindustrie stellt die net mobile AG auch das komplette Content- und Royalty- Management sicher. Zu den weltweit mehr als 500 Kunden zählen national und global operierende Mobilfunkanbieter, Medienunternehmen, Portale, Markenartikler, sowie TV-Sendeanstalten, für die man komplette mobile interaktive TV-Services bereitstellt.

Disclaimer