Mittwoch, 13. Dezember 2017


  • Pressemitteilung BoxID 32750

Die Natur braucht Ihre Stimme!

NABU beendet WURMDRIN-Kampagne und bittet am Sonntag um Wahlentscheidung für mehr Natur in Hamburg

Hamburg, (lifePR) - Der NABU Hamburg fordert im Rahmen seiner Kampagne www.WURMDRIN-hamburg.de die Hamburger noch einmal auf, bei ihrer Wahlentscheidung am Sonntag den Natur- und Umweltschutz zu berücksichtigen. Bei einer Abschlussveranstaltung am Samstag Morgen verteilen Aktive des NABU in der Mönckebergstraße ein letztes Mal vor der Wahl Informationsmaterial und lassen auf dem Rathausmarkt Hunderte roter WURMDRIN-Ballons steigen. Dabei zieht der NABU eine positive Bilanz seiner Kampagnen-Aktivitäten. Insgesamt seien in den vergangenen Wochen mehrere 100.000 Hamburger auf die Missstände in der Hamburger Umweltpolitik aufmerksam geworden, so der NABU.

"Wer das grüne Image von Hamburg und die hohe Lebensqualität in der Hansestadt erhalten möchte, sollte am Sonntag den Natur- und Umweltschutz bei seiner Wahlentscheidung berücksichtigen", empfiehlt Rolf Bonkwald, Vorsitzender des NABU Hamburg. "Unsere Kampagnenseite bietet hierzu im Internet ausreichend Hilfestellung." Er betont, dass der Schutz von Hamburgs Natur Voraussetzung für den Erhalt der Lebensqualität in der Metropole ist. "Wenn die Entwicklung in unserer Stadt aber so weiter geht wie bisher, wird sich Hamburg spätestens 2090 nicht mehr Grüne Metropole rühmen können", kritisiert Bonkwald die derzeitige Umweltpolitik der Hansestadt.

Im Rahmen der WURMDRIN-Kampagne haben ehrenamtliche NABU-Mitglieder in den Stadtteilen seit 8. Januar an insgesamt 18 Infoständen die Hamburger Bevölkerung zum Naturschutz beraten. An U-Bahnhöfen, in Fußgängerzonen, an den Hochschulen und in den Kinos verteilte der NABU rund 33.000 Postkarten mit seinen Kernforderungen zur Bürgerschaftswahl und verbreitete außerdem eigens produzierte Videos zum Flächenverbrauch und zum Kohlekraftwerk Moorburg im Internet. Diese Maßnahmen waren flankiert von vier zentralen Aktionen und dem viermaligen Einsatz eines Bannerfliegers. "Insgesamt haben wir mit unseren Aktivitäten und über die Berichterstattung in den Medien mehrere 100.000 Menschen über die derzeitige Schieflage in der Hamburger Umweltpolitik aufgeklärt", ist Bonkwald sehr zufrieden mit der Kampagne. "Wir hoffen, dass sich das am Sonntag im Wahlergebnis niederschlägt und die Hamburger ihre Stimme der Natur geben. Dann hätten wir viel erreicht für den Natur- und Umweltschutz in unserer Stadt." Der NABU gebe allerdings keine Wahlempfehlung ab, da er parteipolitisch neutral sei.

Für die Unschlüssigen unter den Wählern bietet die Internetplattform www.WURMDRIN-Hamburg.de weiterhin eine umfassende Hilfestellung zur Bürgerschaftswahl. Neben einem Parteiencheck gibt es dort umfangreiche Hintergrundinformationen zu allen Umweltthemen. Besucher finden daneben auch Unterhaltsames und Amüsantes wie Cartoons und Videos, ein Weblog sowie weitere Mitmach-Elemente wie eCards.
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer