Mittwoch, 13. Dezember 2017


  • Pressemitteilung BoxID 13990

NABU: Einladung zur Pressereise an die Untere Havel

Bonn, (lifePR) - Der Naturschutzbund Deutschland (NABU) lädt zu einer Journalisten-Reise an die Untere Havel ein. Die Reise findet statt am Dienstag, den 18. September 2007. Mitreisende Journalisten und Fotografen erhalten die Möglichkeit, sich vor Ort über Europas größtes Flussrenaturierungsprojekt zu informieren.

Sie erhalten aktuelle Neuigkeiten zum Stand des Projektes und werden Mitarbeiter des NABU treffen. Während einer Kahnfahrt durch das Renaturierungsgebiet möchten wir Ihnen einen Einblick in den Lebensraum Untere Havel mit seinem europaweit einzigartigen Artenreichtum geben. Dort sind bedrohte Arten wie Rotmilan, Seeadler, und Eisvogel zuhause. Biber und Fischotter finden hier ebenso Rückzugsräume wie seltene Fische und Libellen.

Der NABU wird gemeinsam mit den Ländern Brandenburg und Sachsen-Anhalt in den kommenden 12 Jahren Gebiete an der Unteren Havel zwischen Pritzerbe in Brandenburg und Gnevsdorf in Sachsen-Anhalt naturnah gestalten. Das mit 25 Millionen Euro veranschlagte Flussrenaturierungsprojekt wird aus Bundes- und Landesmitteln gefördert. Der NABU als Projektträger beteiligt sich mit 1,75 Millionen Euro.

Programm:

Dienstag, 18. September Anreise bis 14.00 Uhr, Treffpunkt: Bahnhof Rathenow (Ankunft Zug aus Berlin um 13:49 Uhr) Fahrt an die Havel (Milow bei Rathenow) 15.00 Uhr bis 18.00 Uhr Kahnfahrt im Projektgebiet mit u.a. Andreas Löbe, Leiter NABU-Projektbüro "Untere Havel“, Rocco Buchta, Leiter Naturpark Westhavelland und Sprecher NABU-Bundesfachausschuss "Lebendige Flüsse“ Gegen 18.00 Uhr Grillen am Ufer der Havel mit einem der letzten "Havel-Fischer“, Wolfgang Schröder, Möglichkeit zu weiteren Interviews Gegen 20.00 Uhr Transfer zum Bahnhof oder zur Unterkunft (z.B.Antik-Hotel in Semlin)

Der NABU übernimmt die Organisation und die Kosten für Verpflegung sowie die Anreise mit der Deutschen Bahn. Teilnehmern, die einen weiten Anreiseweg haben, helfen wir gern bei der Reservierung eines Hotels.
Anmeldung bis Freitag, 7. September, 18.00 Uhr bei Kathrin Klinkusch.

Es steht nur eine begrenzte Anzahl von Plätzen zur Verfügung.
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer