Mittwoch, 20. September 2017


Damwild-Kindergarten im Wildpark-MV

Bisher acht Jungtiere im begehbaren Wildfreigehege unterwegs

Güstrow, (lifePR) - Weiße Punkte auf braunem Fell, große Ohren und lange, filigrane Beine - die Jungtiere des Damwilds im Wildpark-MV unterscheiden sich kaum von den erwachsenen Tieren, die derzeit ein gepunktetes Sommerfell tragen. Sie sind quasi eine Mini-Version des Rudels, das in dem acht Hektar großen, für Besucher begehbaren Wildfreigehege lebt. "Wir sehen die Kälber meist pünktlich zur kommentierten Futterrunde um 13 Uhr, die täglich stattfindet. Sie halten sich dann im Hintergrund auf, sind noch etwas schüchtern und scheu. Sie werden von Tag zu Tag mutiger, knabbern hier und da schon neugierig am Brot. Hauptsächlich ernähren sie sich aber derzeit noch von der guten Muttermilch", erzählt Tierpflegerin Liane Kasch. Das junge Damwild ist oft gemeinsam unterwegs, sie spielen gemeinsam, bleiben dabei aber in der Nähe ihrer Mütter. "Wir sprechen immer von unserer Kindergarten-Gruppe. Bisher konnten wir acht Jungtiere zählen, vielleicht werden es noch mehr", so Liane Kasch weite

Im Wildfreigehege des Wildpark-MV können die Besucher verschiedene Farbschläge beobachten: braunes, schwarzes, aber auch weißes Damwild. Die Färbung der acht Jungtiere ist bei allen bisher geborenen Tieren braun.
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer