Nationalpark Hainich - schönster Wald Deutschlands?

(lifePR) ( Bad Langensalza, )
Die Heinz Sielmann-Stiftung und Europarc Deutschland suchen mit Blick auf 2011 - dem "Internationalen Jahr des Waldes" - nach dem attraktivsten Wald unter den nationalen Naturschönheiten. Das Ergebnis wird am 14. September in Berlin bekannt gegeben.
Diesmal stehen insgesamt 19 Gebiete zur Auswahl. Und der Nationalpark Hainich ist selbstverständlich dabei!

Im Hainich werden getreu dem Motto der deutschen Nationalparke "Natur Natur sein lassen" die in der Natur ablaufenden Prozesse um ihrer selbst willen geschützt.
Bedeutendster Lebensraum sind Laubwälder, die von der Rotbuche dominiert werden.
Mit rund 5.000 Hektar weist der Nationalpark heute die größte nutzungsfreie Laubwaldfläche Deutschlands auf. 2011 könnte der Hainich sogar zum Weltnaturerbe erklärt werden! Im Hainich kann man faszinierende Waldbilder in einem der ursprünglichsten Wälder Deutschlands mit vielen seltenen Arten, wie z. B. der Wildkatze, erleben. 7 Spechtarten, darunter der seltene Mittelspecht, 15 Fledermaus- und 26 Orchideenarten sind ein beeindruckendes Zeugnis der hier vorkommenden Vielfalt und Schönheit.

Wer also auch der Meinung ist, dass der Nationalpark Hainich bei der Wahl ganz vorne sein sollte, der kann seine Stimme unter www.sielmann-stiftung.de abgeben. Die Internet- Abstimmung auf der Website der Heinz Sielmann-Stiftung startet ab sofort und endet mit dem letzten Sommerferientag am 13. September. Am Schluss der Aktion werden unter allen registrierten Teilnehmern ein Wochenende für zwei Personen in der Gewinner- Naturlandschaft inklusive An- und Abreise mit der Deutschen Bahn sowie ein Jahresabonnement des Magazins "National Geographic Deutschland" verlost. Außerdem winken 15 der schönsten Tierdokumentationen von Heinz Sielmann auf DVD.

Mit der Frage "Welches ist der Deutschen beliebtestes Naturwunder?" startete die Heinz Sielmann-Stiftung im vergangenen Jahr ihre Sommeraktion - "Das schönste Naturwunder Deutschlands" - und traf damit ins Schwarze. Mehr als 20.000 Natur- und Reiseliebhaber beteiligten sich an der Online-Abstimmung, die 42 bekannte und heimliche Naturwunder zur Wahl stellte und zum Schluss das Wattenmeer an der Nordseeküste auf das Siegertreppchen hob.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.