Rothirsch-Infoabend im Nationalpark Eifel

Experten schätzen die Rothirsch-Population im Nationalpark Eifel auf etwa 1.000 Tiere. (Bild: J. Bey) (lifePR) ( Schleiden, )
Am Freitag, 19. März, findet im Nationalpark Eifel ein Infoabend zum Thema „Rothirsch und Wildbestandsregulierung“ statt. Hauptredner wird Forstdirektor Ulrich Maushake, Leiter des bayerischen Bundesforstbetriebes Grafenwöhr, sein. Sein Thema lautet „Grundsätze einer artgerechten Rotwildbewirtschaftung – Erfahrungen aus dem Bundesforstbetrieb Grafenwöhr“. Der gleichnamige Truppenübungsplatz ist Teillebensraum einer der größten Rothirsch-Populationen Deutschlands. Ausrichter der Veranstaltung ist das Nationalparkforstamt Eifel im Landesbetrieb Wald und Holz NRW. Elmar Falkenberg, Bezirksleiter der Nationalparkverwaltung, und Konrad Hecker, Leiter der Rotwild-Hegegemeinschaft Venn-Hürtgenwald, werden Erfahrungen aus der Nordeifel vorstellen, die Ergebnisse der Wildbestandsregulierung 2009 präsentieren, einen Blick auf 2010 werfen und über Aktuelles aus dem Nationalpark berichten. Zudem soll Raum für Austausch und Diskussion gegeben werden. Beginn ist um 18 Uhr in der Vereinshalle in Monschau-Höfen. Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Veranstaltungsort: Vereinshalle in Monschau-Höfen, Hauptstr. 70, 52156 Monschau-Höfen. Im Nachbargebäude informiert das Nationalpark-Tor Höfen mit einer Ausstellung über die Themen Narzissenwiesen, Waldentwicklung und Wildtiermanagement.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.