Veranstaltungsreihe "Kunst und Karriere" geht in die zweite Halbzeit

(lifePR) ( Kiel, )
.
Nächste Termine, jeweils um 16 Uhr:

22.01.20 (Verwaltungsgebäude) Birgit Effinger
29.01.20 (Verwaltungsgebäude / Kesselhaus) Cindy Hennes
05.02.20 (Kesselhaus) Rik Reinking

Alle Vorträge finden in der Muthesius Kunsthochschule statt.

Auf Einladung von Nina Venus, MFA, in Vertretung von Prof. Piotr Nathan, finden im Rahmen des Seminars "KUNST & KARRIERE" offene Vorträge und Diskussionen statt, in denen, mutige Künstler*innen, Galerist*innen, Sammler*innen, Kunsthistoriker*innen, Kurator*innen, Kritiker*innen und Denker*innen, kulturellen Macher*innen und Gestalter*innen über ihre Werdegänge in der Kunst berichten.

Was macht man als Künstler*in nach dem Studium? Wie vernetzt man sich? Wie kann das Leben als Freie/r Künstler*in aussehen?

In dieser Veranstaltungsreihe wird ein Blick in die Praxis des Kunstbetriebes gewagt, der den Studierenden (und anderen Interessierten) die Möglichkeit gibt, sich für die Zeit nach dem Studium zu orientieren und mögliche biografische Wege aufzuzeigen.

Zu den einzelnen Veranstaltungen:

22.01.20 Birgit Effinger Leiterin seeup, Weißensee Kunsthochschule Berlin, Mitgründerin Goldrausch, Berlin

Birgit Effinger ist Kunstwissenschaftlerin und unterstützt Künstler*innen, Gestalter*innen und Filmemacher*innen mit Coaching, Workshops und Lehre bei der Entwicklung ihrer beruflichen Laufbahn. Zudem schreibt sie regelmäßige Beiträge in Kunstzeitschriften und Katalogen zu den Arbeitsschwerpunkten: Professionalisierung in den Künsten, Fragen des politischen und ästhetischen Handelns, aktuelle Kunst und ihre Diskurse und sammelte umfangreiche Juryerfahrungen bei Projekt- und Katalogförderungen, Arbeitsstipendien, Vergabe von Preisen, 'Kunst am Bau' und Präsentationsförderung. Ein Vortrag und Gespräch über ihren Werdegang und Wirkungskreis.

29.01.20 Cindy Hennes Ein Teil des belgisch-schweizerischen Pop-Duos "Pixie Paris", Musikerin, Künstlerin und Filmemacherin, Hamburg

Cindy Hennes arbeitet als Künstlerin in unterschiedlichen Medien. Ein Gespräch über ihren Werdegang, ihre künstlerische Praxis und ihre Erfahrungen als multimediale, internationale Künstlerin, die seit 2003 in Deutschland lebt und arbeitet.

05.02.20 Rik Reinking Sammler und Gründer des WAI (Woods Art Institute), Hamburg

Rik Reinking ist ein unkonventioneller Sammler jenseits des musealen Mainstreams und hat nun durch die Gründung des WAI (Woods Art Institute) in Wentorf bei Hamburg einen herausragenden Platz für seine umfassende Sammlung geschaffen. Das WAI ist "ein Ort für Kunst und Kultur, für Musik, Literatur, für darstellende und bildende Kunst. Ein Rückzugsort, wo man als Kreativer auch mal zu sich findet, tatsächlich. Und eben auf Gleichgesinnte trifft". Ein Gespräch über seine Sammelleidenschaft und sein gesellschaftliches Engagement.

In den bisherigen Veranstaltungen waren zu Gast:

Anne Simone Krüger,Kunsthistorikerin, freie Kuratorin und Autorin, Mitgründerin von ArtScene.Film, Hamburg, Melike Bilir, Galeristin, Galerie Melike Bilir, Hamburg, Martin Schönfeld, Kunsthistoriker, Büro für Kunst im öffentlichen Raum Berlin, Kulturwerk des bbk Berlin und Simone Menne, erste Frau im Finanzvorstand eines DAX-Konzerns und Galeristin in Kiel.

Kontakt und weitere Informationen:
Nina Venus
tel +49 40 45000022
mobile +49 170 5214310
venus@muthesius.de
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.