Onlinevortrag des Kunsthistorikers Prof. Dr. Philip Ursprung zu "Joseph Beuys: Kunst Kapital Revolution" am 17. Juni 2021 um 19.00 Uhr

"Joseph Beuys: Kunst Kapital Revolution" Cover
(lifePR) ( Kiel, )
Auf Einladung von Präsident Dr. Arne Zerbst wird der Kunsthistoriker Prof. Dr. Philip Ursprung im ‚Beuys-Jahr‘ auf Grundlage seines Buches Joseph Beuys. Kunst Kapital Revolution einen Online-Vortrag halten.

Joseph Beuys (1921-1986): einerseits als Künstler von Weltruhm gefeiert, andererseits aber als „Scharlatan“ angefeindet. Wie kaum ein anderer prägte und polarisierte er die zeitgenössische Kunst. Welche Rolle spielt der Mann aus Kleve, der zum Inbegriff der Gegenwartskunst geworden ist, heute? Philip Ursprung begibt sich auf eine zeithistorische Reise zu 24 zentralen Beuys-Schauplätzen und bietet dabei einen umfassenden Überblick über das Gesamtwerk des Künstlers im gesellschaftlichen, wirtschaftlichen und politischen Zusammenhang der Bundesrepublik Deutschland.

Der Kunsthistoriker Philip Ursprung studierte in Genf, Wien und Berlin. Von 2005 bis 2011 war Ursprung Professor für moderne und zeitgenössische Kunst an der Universität Zürich. Seit 2011 ist er Professor für Kunst- und Architekturgeschichte an der Eidgenössische Technische Hochschule (ETH) Zürich.

Der Vortrag findet als Videokonferenz statt.

Eine Anmeldung ist erforderlich unter sprachkunst@muthesius.de. Sie erhalten einen Zugangs-Link und weitere Informationen per Email.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.