"Material Knowledge" (in englischer Sprache)

Vortrag / Susanne Bruijnzeels, Berlin / 01. November 2017, 19 Uhr / Kesselhaus, Muthesius Kunsthochschule, Legienstraße 35, Kiel / Eintritt frei!

3d printing, Foto: Annika Frye (lifePR) ( Kiel, )
Bruijnzeels arbeitet als Ingenieurin und Designerin in der 3D-Print Agentur der startup BigRep in Berlin. Diese befasst sich mit Large Scale 3D-Print Techniken und Ideen für postindustrielle

Produktionsprozesse. In ihrem Vortrag präsentiert sie ihr Arbeitsgebiet und gibt tiefere Einblicke in die Welt des 3D-Drucks. Ihr besonderer Fokus liegt dabei auf neueste Erkenntnisse und Techniken.

Mit der Vortragsreihe „Postdigitale Materialität“ werden internationale Gastredner, deren besondere Arbeitsschwerpunkte in der Designforschung liegen, an die Muthesius Kunsthochschule eingeladen. Damit sollen auch Anstöße und Anregungen für die öffentliche Diskussion mit Studierenden und interessierten Gästen in Kiel bzw. Schleswig-Holstein gegeben werden. Die teilweise englischsprachige Vortragsreihe startet erstmals im Wintersemester 2017. Sie wird moderiert von Prof.in Dr. Annika Frye, sie lehrt seit 2017 Designwissenschaften an der Muthesius Kunsthochschule und diskutiert hier insbesondere Design im Kontext interdisziplinärer Forschungen und Entwicklungen.

Die Vortragsreihe wird fortgesetzt:

15.11. 2017 Malte Bergmann, Berlin
22.11. 2017 Ellen Wagner, Offenbach
29.11. 2017 Moritz Greiner-Petter, Basel,

jeweils 19.00 im Kesselhaus der Muthesius Kunsthochschule

https://designscience.muthesius-kunsthochschule.de/2017/08/26/lecture-series-ws-20172018-postdigital-materiality/
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.