Ausstellung - "Ofen setzen"

Foto: Annette Herbers/Muthesius Kunsthochschule (lifePR) ( Kiel, )
.

24.04. - 21.10.2018, Di. - So. 10-17 Uhr
Kloster Cismar. Bäderstraße 42, Grömitz/Ortsteil Cismar.

Eröffnung: 22.04.2018 um 12 Uhr

Die Öfen sind gesetzt - ab dem 22. April sind im Kloster Cismar Ofenskulpturen zu sehen, die von der Keramikklasse der Muthesius Kunsthochschule gebaut wurden.

Zehn Studierende (A. Baer, A. Evdokunin, A. Enriquez, N. Henrich, A. Herbers, J. Lee, A. Meier, C. Ott, Ch. Payet, H. Yun) entwickelten diese nach umfangreichen Erkundungen vor Ort im Maßstab 1:1 für die
verlorengegangenen historischen Feuerstätten des barocken Welfenschlosses Blankenburg im Harz. Das Projekt wird ab Wintersemester 2017/18 geleitet von Prof.in Dr. Kerstin Abraham und über die gesamte Dauer der Ausstellung weitergeführt. Der Arbeitsprozess wird sichtbar gemacht, weitere Ofenskulpturen entstehen. Die Ausstellung zeigt den Prozess der Entwurfsentwicklung und die Umsetzung der kreativen Ideen, sie zeigt zeitgenössische Neuinterpretationen des Themas Kachelofen.

Die Keramikerin Annette Herbers bietet vom 21.07. - 27.07. regelmäßig Führungen an.

Zur Eröffnung sprechen Prof. Dr. Claus von Carnap-Bornheim als Direktor der Stiftung Schleswig-Holsteinischer Landesmuseen Schloss Gottorf sowie Dr. Kirsten Baumann, die Direktorin des Museums für Kunst- und Kulturgeschichte Schloss Gottorf und Prof. Dr. Gerd Biegel, der Präsident des Vereins zur Rettung Schloss Blankenburg e.V. Dr. Ulrich Schneider wird zur Einführung in die Ausstellung mit den Studierenden ein Gespräch führen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.