lifePR
Pressemitteilung BoxID: 384594 (Musiktheater im Revier GmbH)
  • Musiktheater im Revier GmbH
  • Kennedyplatz
  • 45881 Gelsenkirchen
  • https://www.musiktheater-im-revier.de
  • Ansprechpartner
  • Christoph Nagler
  • +49 (209) 4097-235

Musiktheater im Revier

Positive Zwischenbilanz 2012.13

(lifePR) (Gelsenkirchen, ) MiR - Die Bilanz

Rückblickend auf die Spielzeit 2010.11, mit der seit vielen Jahren höchsten Zuschauerzahl von ca. 125.000 Zuschauern im Kleinen und Großen Haus und einem Einnahmeanstieg um rd. 33 % (~ € 440.000), ziehen wir für die aktuelle Spielzeit wiederum eine positive Zwischenbilanz. Bereits Ende Dezember 2012 übertrafen wir die Gesamtzahl der Besucher im Vergleichszeitraum zum Vorjahr um mehr als 7000 für beide Spielstätten.

Die absolute Auslastung im Bereich der Oper liegt demnach bei rd. 75 %, wobei die Vorstellungen von "Street Scene" eher geringer, die Vorstellungen von "Le Nozze di Figaro" und Verdis "Don Carlo" erheblich besser besucht waren und sind. Beim Musical "Die Hexen von Eastwick" liegt die Auslastung bei rd. 85 % und bei den Vorstellungen des Ballett im Revier bei sensationellen 80 %. In der Ballett-Sparte ist dies eine Steigerung um 25 %.

Die Auslastung unserer Sonderkonzerte, wie der "MiR goes ..." - Reihe liegt bei nahezu 100 %, währenddessen die Auslastung bei den Sinfoniekonzerten, die montags und dienstags jeweils 9 Mal in einer Spielzeit stattfinden, bei rd. 58 % liegt.

Im Vergleich zu den umliegenden Städten bietet die Neue Philharmonie Westfalen mit einem ambitionierten Programm und vielen namhaften Gastsolisten ein Konzerterlebnis von hoher Qualität zu einem günstigen Preis. Eine Veränderung der Konzerttermine von den vermutlich eher unattraktiven Wochentagen Montag und Dienstag räumt hier ggf. Steigerungspotential ein.

Auch im zweiten Jahr ihrer Aufführung sind die Vorstellungen von "Die Comedian Harmonists" zu nahezu 100 % ausverkauft.

Einsparungen

Grundlage für einen künstlerisch wie wirtschaftlich erfolgreichen Theaterbetrieb ist nach Ansicht der MiR-Theaterleitung eine große Anzahl von Vorstellungen auf künstlerisch hohem Niveau, verbunden mit ansprechender und weiträumiger Werbung in allen Medien.

Dies ist die Basis für ein "Rundumerlebnis Theater", dass beim Kartenkauf beginnt, vom einzigartigen Ambiente des Hauses mit freundlichem Personal und einer guten Theatergastronomie unterstützt wird und mit einer unvergesslichen Aufführung endet. Dies alles erfordert in allen Abteilungen des MiR einen hohen Aufwand an geschultem Personal und bedingt somit intensive Personalkosten.

Vor diesem Hintergrund ist es schwierig, geplante Einsparvorgaben zu erfüllen und gleichzeitig die künstlerische Qualität zu halten.

Die Sparvorgaben, die vom Gesellschafter, der Stadt Gelsenkirchen, immer unter dem Vorbehalt "wenn möglich, ohne Strukturen zu zerschlagen" gesehen wurden, beliefen sich zunächst auf 1 Mio. € in 2013.

Nach Gesprächen mit dem Gesellschafter konnte erreicht werden, dass die Erfüllung der Einsparung auf mehrere Jahre gestreckt wird. Das Musiktheater im Revier hat entsprechend frühzeitig reagiert und bereits in den Spielzeiten 2009.10, 2010.11 und 2011.12 Überschüsse erwirtschaftet.

Das Zwischenergebnis dieser Saison gibt Anlass zu einer positiven Prognose für 2012.13. Ob es möglich sein wird, in den nächsten Jahren weitere Einsparungen zu erzielen, ist ungewiss.

Preiserhöhung

Die Tatsache, dass uns in der Spielzeit 2013.14 der Höchstbetrag der zu leistenden Einsparungen ins Haus steht, zwingt uns zu Preiserhöhungen. Diese wird sich auf 4 bis 9 % je Eintrittskarte belaufen.

Um das "Rundumerlebnis Theater" für alle Zuschauer sicherzustellen, werden die Preise für Karten aus dem niedrigen Preissegment weniger erhöht, als die, der höherpreisigen Karten. Dabei liegen Sonderkonzerte, wie die, der "MiR goes ..." Reihe an der oberen Grenze, da hier erheblich höhere Produktionskosten anfallen.

Trotz dieser Preiserhöhung bieten wir hohe Qualität zu einem in NRW fast unschlagbaren Preis und bleiben damit auch weiterhin eines der preiswertesten und preiswürdigsten Theater der Region.

Folgende Leistungen waren und bleiben auch in Zukunft kostenlos:

- kostenlose Parkplätze rund um das Musiktheater während der Vorstellungen
- kostenlose Fahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln in Gelsenkirchen plus angrenzender Stadt
- kostenlose Garderobe
- kostenlose Programmhefte
- kostenloses Premierenfieber, Werkseinführungen und Publikumsgespräche

Bei unseren Besuchern bedanken wir uns herzlich für ihre Treue und hoffen auf Verständnis für die Preiserhöhung.