Die Zukunft, die wir wollen, müssen wir erfinden"

Beuys-Jubiläum: Start der zweiten Interventionswoche

OMNIBUS für Direkte Demokratie © OMNIBUS FÜR DIREKTE DEMOKRATIE
(lifePR) ( Wiesbaden, )
Joseph Beuys (1921—1986) ist einer der wichtigsten deutschen Künstler der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Seine Entdeckung ist der erweiterte Kunstbegriff: „Jeder Mensch ist ein Künstler.“ Seitdem steht jede und jeder täglich vor der Entscheidung, jegliches Tun und Lassen unter den Anspruch „Kunst“ zu stellen sowie Kraft und Potential dieser Wahl zu verantworten. In der zweiten Interventionswoche im Rahmen des Jubiläums Beuys 100 ist der OMNIBUS für Direkte Demokratie zu Gast auf dem Museumsvorplatz. Täglich von 10–18 Uhr können sich alle Besucherinnen und Besucher über die ABSTIMMUNG21 am OMNIBUS informieren und direkt teilnehmen. Ein Abendvortrag am 29. Juli 2021 diskutiert das Thema „Joseph Beuys und die Direkte Demokratie“ und ein Workshop am 31. Juli 2021 die Rolle des Geldes.

Programm:
„Die Zukunft, die wir wollen, müssen wir erfinden – Gespräche über Demokratie“ Intervention, 27. – 30. Juli 2021, täglich von 10–18 Uhr

Ende Juli parkt ganz im Sinne des Beuys’schen Schaffens der OMNIBUS für Direkte Demokratie vor dem Museum und öffnet seine Türen für Gespräche über Grundfragen unserer Gesellschaft. Diese Interventionswoche steht unter dem Motto: „Die Zukunft, die wir wollen, muss erfunden werden. Sonst bekommen wir eine, die wir nicht wollen“ (Joseph Beuys). Um eine neue Gesellschafts- und Wirtschaftsordnung zu gestalten, ist die Volksabstimmung Instrument und Bedingung. Sie wurde von Beuys maßgeblich mit entwickelt, der 1971 die „Organisation für Direkte Demokratie durch Volksabstimmung“ in Düsseldorf gründete. 1987 startete auf der documenta 8 der erste OMNIBUS für Direkte Demokratie, der heute auf Schloss Freudenberg steht. 2021 organisiert der OMNIBUS gemeinsam mit vielen Menschen und Organisationen parallel zur Bundestagswahl die erste bundesweite Volksabstimmung über vier wichtige Zukunftsthemen.

„Joseph Beuys und die Direkte Demokratie“ Vortrag, Do, 29. Juli 2021, 18 Uhr Brigitte Krenkers, Initiatorin und Gesellschafterin des OMNIBUS für Direkte Demokratie gGmbH, und Werner Küppers, Autodidakt, Kapitän des weißen OMNIBUS für Direkte Demokratie

„Gib mir Honig“ (Joseph Beuys) Workshop, Sa, 31. Juli 2021, 19 Uhr, Ort: Schloss Freudenberg Das Geld im demokratischen Kreislauf Ein Bewegungsworkshop im Denken mit Johannes Stüttgen

Weitere Informationen zum Programm finden Sie auf unserer Homepage (https://www.museum-wiesbaden.de/...).

In Kooperation mit dem Schloss Freudenberg und dem OMNIBUS für Direkte Demokratie.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.