Donnerstag, 14. Dezember 2017


Waschanlage: Nur 30 Liter für eine Autowäsche

Die Handwäsche verbraucht mehr Frischwasser

Stuttgart, (lifePR) - Nicht die Handwäsche, sondern die Reinigung in einer Waschanlage verbraucht am wenigsten Frischwasser. Nach Auskunft des Branchenverbandes BTG Minden gegenüber der Zeitschrift auto motor und sport verbraucht eine Handwäsche inklusive Hochdruckreiniger rund 60 Liter Frischwasser. Wer in einer Waschbox sein Auto auf Hochglanz bringt, kommt sogar mit nur 40 Litern aus. 

Trotzdem lässt sich ein Auto mit noch weniger Frischwasser reinigen. In einer Waschstraße werden zwar je nach Maschinentyp und Waschprogramm 200 bis zu 600 Liter Wasser eingesetzt. Allerdings wird das Wasser zu 80 bis 90 Prozent wieder gereinigt, um bei der nächsten Wäsche erneut eingesetzt zu werden. Deshalb kommen Waschstraßen laut BTG im Schnitt auf einen Frischwasserverbrauch von nur 50 Litern pro Auto. Noch sparsamer sind die so genannten Portalwaschanlagen, wie sie meist an kleineren Tankstellen eingesetzt werden. Dort steht das Auto fest und wird von der Anlage gewaschen. Hier liegt der Frischwasserverbrauch bei nur 30 Litern. 

Von diesen Portalwaschanlagen gibt es in Deutschland rund 14.000. Das sind deutlich mehr als die 2200 Waschstraßen, in denen viele Autos hintereinander durchgeschleust werden. So reinigt der auf Groß-Waschstraßen spezialisierte Anbieter Mr. Wash in seinen bundesweit nur 34 Anlagen pro Jahr 6,5 Millionen Autos. Die Schlange dieser Autos würde von der Erde bis zum Mond und wieder zurück reichen.
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer