Samstag, 18. August 2018


Schauspieler Böer: Ich höre Klassik im Auto wie die Berliner Taxifahrer

Traum von einem Ami-Schlitten: Ich bin ein Vintage-Mann und retro

Berlin/Bonn, (lifePR) - Der Schauspieler Simon Böer (Tatort, Polizeiruf 110, Alarm für Cobra 11, Herzensbrecher) hört nach stressigen Drehtagen am liebsten Klassikmusik im Auto während der Fahrt nach Hause. Abgeschaut hat sich das Böer von den Berliner Taxifahrern. „Bin ich gestresst, hat klassische Musik von Mozart bis Vivaldi eine sehr beruhigende Wirkung. Das habe ich mir früh bei Berliner Taxifahrern abgeschaut“, sagt Böer im Gespräch mit der neuen Ausgabe der Zeitschrift auto motor und sport. „Klassik Radio ist auf Berliner Straßen bei Berufsfahrern der beliebteste Sender.“ Böer hat lange Zeit in Berlin gelebt, bevor er vor zwei Jahren wieder in seine Heimatstadt Bonn zurückgekehrt ist.

Auto fahren ist eine von Böers Schwächen und bedeutet ihm vor allem ein Stück Freiheit. „Mit dem Auto ist man sehr viel flexibler unterwegs, was einem gerade auf Reisen entgegenkommt und zu spontanen Abstechern und Entdeckungstouren einlädt. Das bedeutet Freiheit.“ Den Zug oder das Flugzeug bevorzugt der Schauspieler vor allem dann, wenn er noch ein Drehbuch lesen muss.

Und von welchem Auto träumt Böer, wenn er nichts aufs Portemonnaie achten müsste? „Da bin ich ein Vintage­Mann, retro und ein bisschen amerikanophil, wie auch bei Mo­ torrädern, wo mir nichts über meine Harley­Davidson Forty Eight geht. Spontan gefragt, schwanke ich zwischen einem offenen 57er Thunderbird und einem 67er Buick Gran Sport 400. Diese Fahrzeuge haben Klasse.“
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer