Mercedes GT Concept geht auch als Hybridversion in Serie

Präsentation auf dem Genfer Autosalon im Frühjahr 2018

(lifePR) ( Stuttgart, )
Von der spektakulären Mercedes-Studie GT Concept wird es im nächsten Jahr nicht nur eine Serienversion mit V8-Zylinder geben, sondern auch eine Hybridversion. Dabei können die Käufer nach Informationen der Zeitschrift auto motor und sport zwischen verschiedenen Batteriegrößen und damit Reichweiten auswählen, die der Hybrid rein elektrisch fahren kann.
Premiere hat der Serien-GT im März nächsten Jahres auf dem Autosalon in GenfDerzeit nimmt die Serienversion die Hürden der Typzulassung. Der Serien-GT verfügt über einen Vierliter-V8-Biturbo, ein modifiziertes Neunstufen-Automatikgetriebe und einen variablen Allradantrieb mit elektronisch geregelter Lamellenkupplung.

Die Hybridversion soll im Sommer 2019 folgen. Dabei können die Käufer zwischen mehreren Batteriegrößen entscheiden, berichtet auto motor und sport. Dadurch variieren Systemleistung und elektrische Reichweite. Die stärkste Hybridversion mit voraussichtlich 816 PS Systemleistung kann rund 50 Kilometer rein elektrisch fahren. Weitere Varianten soll es mit 680 und 750 PS geben, die rein elektrisch etwa 
30 Kilometer weit fahren können.
 
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.