Kontakt
QR-Code für die aktuelle URL

Pressemitteilung Box-ID: 877343

Motor Presse Stuttgart Leuschnerstr. 1 70174 Stuttgart, Deutschland http://www.motorpresse.de
Ansprechpartner:in Herr Axel Mörer-Funk +49 170 4037880

HUK-Chef für Autoführerschein ab 16

Zwei Drittel der 17-jährigen Fahranfänger bei der HUK fahren begleitet

(lifePR) ( Stuttgart, )
HUK-Chef Jörg Rheinländer plädiert dafür, den Autoführerschein bereits ab 16 Jahren einzuführen. Die bisherigen Erfahrungen mit dem Führerschein ab 17 in Verbindung mit dem begleiteten Fahren seien so positiv, dass auch eine Ausweitung auf 16-jährige sinnvoll sei. „Wir sehen in Deutschland gerade eine positive Bewegung beim Moped-Führerschein, den man bisher erst ab 16 Jahren machen konnte. Inzwischen ist das Alter bundesweit auf 15 Jahre abgesenkt worden. Einen Autoführerschein ab 16 Jahren würde ich daher – auch als Vater von vier Kindern – definitiv befürworten“, sagte Rheinländer im Gespräch mit der Zeitschrift auto motor und sport. In der Politik werde eine Herabsetzung des Alters bereits diskutiert.

Rheinländer betont, dass das begleitete Fahren die Gefährdung durch junge Fahrer gesenkt habe. „Als das begleitete Fahren eingeführt wurde, haben wir schon vermutet, dass es sich lohnen und zu besserem Fahrverhalten führen könnte. Wir sind aber erstaunt, wie gut es tatsächlich nachhaltig wirkt“, so der HUK-Chef. „Wir verfolgen das in unserer Unfallstatistik bis zum 24. Lebensjahr. Und wir sehen eine deutliche Verbesserung, was die Gefährdung im Straßenverkehr betrifft.“ So würden Gefahrensituationen von den jungen Menschen, die begleitet gefahren sind, besser erkannt. „Das begleitete Fahren ist etwas wie eine positive Erziehung, bei der im Idealfall wertschätzendes Feedback weitergegeben wird. Ich glaube, das ist genau der Aspekt, der auch dazu führt, letztlich die Sicherheit im Straßenverkehr zu erlangen.“ Nach einer Erhebung des Kraftfahrt-Bundesamtes haben Fahranfänger, die begleitetes Fahren absolviert haben, im ersten Jahr des selbstständigen Fahrens 19 Prozent weniger Unfallbeteiligungen und 18 Prozent weniger Verkehrsverstöße im Vergleich zu gleichaltrigen Fahrern mit herkömmlichem Führerscheinerwerb.

Wegen der guten Erfahrungen hält es Rheinländer für sinnvoll, dass begleitete Fahren finanziell noch attraktiver zu machen, damit junge Fahrer mehr Erfahrungen machen können, bevor sie allein ein Auto steuern dürfen. „Ganz viele fangen erst mit 17,5 oder 17,75 Jahren an, begleitet zu fahren. Sie könnten aber eigentlich früher ihren Führerschein machen und mit der Vollendung des 17. Lebensjahres direkt einsteigen“, so Rheinländer. „Meiner Meinung nach sollte es deshalb mehr Anreize für junge Leute geben, die sie motivieren, früher anzufangen.“ Bei der HUK betrage der Beitragsrabatt für begleitetes Fahren ein Drittel. Aktuell nutzen diese Regelung zwei Drittel der 17-jährigen Fahranfänger, die bei der HUK versichert sind.

Redakteurin: Carina Belluomo

Website Promotion

Website Promotion
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.
Wichtiger Hinweis:

Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH gestattet.

unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH 2002–2022, Alle Rechte vorbehalten

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.