Corona hilft dem digitalen Autokauf auf die Sprünge

Carwow und MeinAuto: Händler stellen verstärkt auf digitalen Service um

(lifePR) ( Stuttgart, )
Die Coronakrise könnte dem komplett digitalen Online-Verkauf von Neuwagen mächtig Auftrieb geben. Die Neuwagenportale Carwow und MeinAuto verzeichnen zurzeit ein starkes Interesse von Händlern, die ihr stationäres Autogeschäft durch ein komplett digitales Angebot erweitern wollen. Grund: Wegen Corona haben die Bundesländer den stationären Autoverkauf verboten, obwohl in großen Autohäusern das Abstandsgebot eingehalten werden könnte. Die Folgen sind drastisch: Nach einer Umfrage des Zentralverbands Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe ZDK haben 70 Prozent der Autohäuser Kurzarbeitergeld beantragt, davon 90 Prozent für die Mitarbeiter im Verkauf.

Erlaubt ist aber weiter der Verkauf von Autos im Internet. „Die Nachfrage ist deutlich gestiegen“, erklärt Philipp Sayler von Amende, Chef der Plattform Carwow, auf der über 1500 Vertragshändler und 26 der 30 größten Handelsgruppen Neuwagen anbieten. Anfang des Jahres hätten nur 10 bis 20 Prozent der Autohäuser auf Carwow den Autokauf komplett online abwickeln können. Vor zwei Wochen seien es schon knapp 50 Prozent der Händler gewesen, inzwischen sei die Quote auf fast 70 Prozent gestiegen. Bei einigen Marken wie VW seien es sogar schon 85 Prozent. 

Auch Rudolf Rizzolli, CEO der Mobility Holding, zu der auch die Neuwagenplattform MeinAuto gehört, sieht einen Digitalisierungsschub durch Corona. „Die Corona-Pandemie wird die Digitalisierung des Handels noch einmal verstärken, weil sich jetzt jeder damit auseinandersetzen muss“, sagte Rizzolli auto motor und sport. Auch wenn die Zulassungszahlen in Deutschland im Februar und März stark gesunken sind, werden Neuwagen immer noch gekauft. „Trotz Krise kauften in der vergangenen Woche noch mehrere Hundert Leute ein Auto über unsere Plattform“, freut sich Carwow-Chef Sayler von Amende. Auch Rizolli sieht großes Interesse am Neuwagenkauf im Internet. „Wir nehmen ein deutliches Wachstum der Besucherzahl auf unseren Seiten wahr.“ Gekauft würden vor allem schon konfigurierte Neuwagen, die die Händler auf dem Hof haben und sofort liefern können. „Dabei stellen wir fest, dass die Kunden aktuell immer stärker auf Ratenmodelle wie das Leasing statt auf Barkauf setzen und Bestandsfahrzeuge bevorzugen.“ Insgesamt seien die Kaufabschlüsse im Internet bislang nur leicht zurückgegangen.

 
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.