Donnerstag, 21. Juni 2018


Autonomes Fahren kommt zuerst in Kleinbussen, nicht im Auto

ZF-Chef Sommer: People Mover in abgesperrten Gebieten

Friedrichshafen, (lifePR) - Nicht Autos, sondern Kleinbusse werden das Autonome Fahren zuerst auf die Straße bringen. Davon geht Stefan Sommer aus, Chef des Automobilzulieferers ZF. Sommer denkt dabei an sogenannte People Mover, also Kleinbusse, wie sie ZF gemeinsam mit dem Aachener Start-up e.Go Mobile entwickelt hat. „Das sind Modelle, die sicher schneller kommen als autonom fahrende Autos in Privatbesitz“, sagte Sommer der Zeitschrift auto motor und sport

Diese Kleinbusse würden zu Anfang in abgesperrten Bereichen fahren, etwa in bestimmten Gebieten in der Stadt oder auf dem Campus einer Uni. „In bestimmten Regionen wie dem Silicon Valley sehe ich da einen Markt auch im öffentlichen Raum. Ob das für Oberschwaben auch gilt, wird sich zeigen.“
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer