Erste von AbD Serotec entwickelte HuCAL-Antikörper in klinischem Diagnostiktest für Autoimmunerkrankungen durch Phadia vermarktet

(lifePR) ( Martinsried, )
Die MorphoSys AG (Frankfurt: MOR; Prime Standard Segment; TecDAX) gab heute bekannt, dass der schwedische Diagnostikkonzern Phadia AB - ein Weltmarktführer für Autoimmun- und Allergietests - eine Reihe von HuCAL-basierten rekombinanten Antikörpern in seine kommerziell verfügbaren Autoimmuntests Varelisa(TM) und EliA(TM) integriert hat. Damit ist Phadia das erste diagnostische Unternehmen, das rekombinante Antikörper als Teil einer Autoimmun-Screening-Plattform vertreibt. AbD Serotec, die Geschäftseinheit von MorphoSys für Forschungs- und diagnostische Antikörper, erhält Lizenzgebühren und wird Phadia regelmäßig mit rekombinantem Antikörpermaterial beliefern. Weitere finanzielle Details wurden nicht bekannt gegeben.

Phadia und AbD Serotec begannen ihre Zusammenarbeit im September 2005 und vereinten dabei die Erfahrung von Phadia in der Entwicklung, Herstellung und Vermarktung von vollständigen Bluttestsystemen mit der führenden rekombinanten Antikörpertechnologie HuCAL von AbD Serotec. AbD Serotec hat eine Reihe von Antikörpern im IgA-, IgM- und IgG1-Format hergestellt, die Phadia in seine vermarkteten Autoimmuntests Varelisa(TM), eine klassische ELISA-Mikrotiter-Plattform, sowie EliA(TM), ein vollautomatisches System zur Messung von Autoimmunantikörpern, implementieren wird. Die HuCAL-Antikörper, die von AbD Serotec zur Verfügung gestellt werden, dienen als rekombinante Kontroll-Antikörper und ersetzen menschliches Serum zur Standardisierung autoimmuner Testverfahren.

Zu den Autoimmunerkrankungen zählen Typ-1-Diabetes, verschiedene Rheumaarten, Hepatitis, Schilddrüsenentzündung sowie eine Vielzahl an Hautkrankheiten. Eine frühzeitige Diagnose kann die Behandlungsmöglichkeiten verbessern und die Lebensqualität der Patienten erheblich erhöhen. Da jedoch die ersten Symptome - besonders bei systematischen Autoimmunerkrankungen wie den rheumatischen Beschwerden - sehr unterschiedlich ausfallen können, vergehen vom Auftreten der Erkrankung bis zu einer korrekten Diagnose unter Umständen mehrere Jahre. Neue bedienungsfreundliche und kosteneffiziente Diagnosemethoden könnten die Zeit bis zur Diagnose sowie die anschließende Behandlung verkürzen.

"Phadia kann auf eine lange Erfolgsgeschichte zurückblicken, was den Einsatz fortschrittlicher Methoden wie der modernen Gentechnik zur Herstellung einer großen Bandbreite an präzisen und zuverlässigen Testverfahren für autoimmune Erkrankungen betrifft", kommentierte Stefan Eschbach, stellvertretender Geschäftsführer von Phadia. "Es hat sich gezeigt, dass der Einsatz rekombinanter Kontroll-Antikörper die Genauigkeit und die Reproduzierbarkeit diagnostischer Testverfahren erhöht. Die Fähigkeit von AbD Serotec, diese hochgradig spezifischen rekombinanten Antikörper in verschiedenen Formaten mit Hilfe der HuCAL-Technologie bereitzustellen, ist in diesem Zusammenhang extrem hilfreich gewesen."

"Die heutige Mitteilung markiert den ersten klinischen Diagnostiktest mit HuCAL-Antikörpern am Markt", kommentierte Dr. Simon Moroney, Vorstandsvorsitzender von MorphoSys. "Diese Entwicklung stellt für die rekombinante Antikörpertechnologie im diagnostischen Bereich einen signifikanten Schritt nach vorne dar und repräsentiert einen wichtigen operativen Meilenstein für unsere Geschäftseinheit AbD."

Phadia in Kürze:

Phadia entwickelt, produziert und vermarktet komplette Bluttest-Systeme, mit dem Ziel, die klinische Diagnose und die Überwachung von Allergien, Asthma sowie autoimmunen Erkrankungen zu unterstützen. Neben dem strategischen Management, der Verwaltung und dem Bereich der Geschäftsentwicklung verfügt das internationale Zentrum in Uppsala über umfangreiche Forschungs- und Entwicklungseinrichtungen, über eine Produktionsstätte sowie über ein Vertriebssystem, das rund um die Uhr kosteneffizient arbeitet. In Freiburg entwickelt und unterstützt ein zweites Zentrum diagnostische Tests für autoimmune Erkrankungen. Ungefähr 98 % der Produktion wird in mehr als 3000 Laboratorien in 60 Länder exportiert. Das Unternehmen ist seit über 25 Jahren Weltmarktführer in seinem Bereich und es liefert sieben von zehn Allergie-Labortests weltweit.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.