Montag, 11. Dezember 2017


  • Pressemitteilung BoxID 561899

Mitsubishi leistet Beitrag zur Initiative "e-mobil+" für Berufsschulen

Deutscher Importeur stellt ein Modell des Typs "Electric Vehicle" zur Verfügung

Rüsselsheim, (lifePR) - Die hessische Landesregierung und der Landesverband Hessen des Kfz-Gewerbes haben am 16. November 2015 die Initiative Elektromobilität „e-mobil+“ für berufliche Schulen gestartet. Lehrerinnen und Lehrer sollen dadurch in die Lage versetzt werden, Berufsschüler in technischen Kfz-Berufen auch auf dem Gebiet der Elektromobilität mit hoher fachlicher Kompetenz zu unterrichten.

Für diese sinnvolle Initiative stellt Mitsubishi ein Modell des Typs „EV“ sowie ein herstellerspezifisches Diagnosegerät zur Verfügung. Das Fahrzeug wurde vom hessischen Wissenschaftsminister Boris Rhein und Gerald Weil, Vorstandsmitglied des Kfz-Landesverbands Hessen, in Frankfurt/Main an den Projektträger (Hessische Landesstelle für Technologiefortbildung) und die Heinrich-Kleyer-Schule, Hessens größte Berufsschule, übergeben. Weitere Berufsschulen können sich über freie Termine mit dem Electric Vehicle auf der Internetseite des Landesverbands (www.kfz-hessen.de) und via E-Mail (info@kfz-hessen.de) informieren.

Für Elektromobilitäts-Projekte stellt die hessische Landesregierung seit 2012 rund 6,8 Millionen Euro zur Verfügung, die Initiative e-mobil+ fördert sie mit mehr als 30.000 Euro.

„Als einer der führenden Hersteller im Bereich Elektromobilität beteiligen wir uns gerne daran, künftige Kfz-Servicespezialisten fit für dieses zukunftsträchtige Technikgebiet zu machen“, sagt Dennis Lindroth, Leiter Vertriebssteuerung & Green Mobility bei der in Rüsselsheim ansässigen MMD Automobile GmbH (MMDA). „Unser Electric Vehicle, das weltweit erste Großserienauto mit rein elektrischem Antrieb, bietet dafür zweifellos ideale Voraussetzungen.“

Das Projekt geht auf die Initiative von Robert Haase, stellvertretender Obermeister und Lehrlingswart der Kfz-Innung Wiesbaden-Rheingau-Taunus, zurück, der gemeinsam mit MMDA die Idee für das Hochvolt-Schulungssystem entwickelt hat.

Die Mitsubishi Motors Corporation ist der älteste Automobil-Serienhersteller Japans. Bereits 1917 fertigte das Unternehmen das serienfähige Modell A in Kobe, es wurde von einem 2,8-Liter-Vierzylinder mit 35 PS angetrieben. 1921 begann die Produktion von Leichtlastwagen, 1934 entstand der erste Personenwagen mit Allradantrieb und Dieselmotor, der PX 33. Mit dem Geländewagen Pajero, dessen Wettbewerbsversion zwölf Mal die Rallye Paris Dakar gewann, hat Mitsubishi Geschichte geschrieben. Auch im On-Road-Rallyesport konnte die Marke punkten und gehört mit fünf Titeln als Rallye-Weltmeister zu den erfolgreichsten Autoherstellern dieses Wettbewerbs. Heute ist das Ziel nachhaltiger Mobilität in die Unternehmensstatuten eingebettet. Mit dem Elektrofahrzeug Mitsubishi Electric Vehicle gelang der Schritt in die E-Mobility, der Plug-in Hybrid Outlander ist das erste SUV Plug-in Hybrid mit Allradantrieb.
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer