Donnerstag, 21. September 2017


  • Pressemitteilung BoxID 42372

Mitsubishi auf der Messe RETTmobil 2008

Hattersheim, (lifePR) - .
- Premiere für Rettungsfahrzeuge von Mitsubishi
- Outlander und Pajero als Notarzt-Einsatzfahrzeug
- L200 Pickup als Feuerwehr-Einsatzfahrzeug

Die Mitsubishi Motors Deutschland GmbH wird auf der diesjährigen Fachmesse für Rettungswesen und Mobilität - "RETTmobil 2008" (14. bis 17. Mai 2008) - Spezialumbauten für die Modelle L200 Pickup, Pajero und Outlander präsentieren.

Der Mitsubishi Outlander, der sich seit seiner Markteinführung im Februar 2007 sehr erfolgreich im Mittelklasse Segment der SUV's (Sport Utility Vehicle) positioniert hat und der Geländewagen-Klassiker Mitsubishi Pajero werden auf der im hessischen Fulda stattfindenden Messe jeweils mit einem Umbau zum Notarzt-Einsatzfahrzeug (NEF) ausgestellt werden.

Beide Fahrzeuge verfügen über einen permanenten Allradantrieb, womit sie auch abseits befestigter Straßen und unter stark winterlichen Bedingungen verlässlich eingesetzt werden können. Dadurch wird der Aktionsradius von Rettungskräften bei Notfällen erheblich erweitert. Neben dem enorm geräumigen Pajero 5-Türer, der auch in schwierigstem Gelände eingesetzt werden kann, eignet sich auch der Outlander aufgrund seines hohen Ladevolumens von bis zu 1691 Litern hervorragend für einen entsprechenden Umbau.

Sowohl der Pajero als auch der Outlander verfügen in der NEF-Version unter anderem über eine komplette Funkausrüstung, eine auf dem Dach montierte Doppelblitz-Sondersignalanlage, im Kühlergrill integrierte LED-Frontblitzer, Heckblitzer, eine passende außenfarbliche Gestaltung (Folierung) und die entsprechende Innenraumausstattung samt der erforderlichen Verkabelung und Elektronik.

Der Mitsubishi L200 Pickup, der meistverkaufte Pickup in Deutschland überhaupt, stellt mit der neuesten Umrüstung seine vielfältigen Talente zukünftig auch in den Dienst von Feuerwehren. Mit seinem permanenten Allradantrieb Super Select 4WD*, einer Anhängelast von 2,7 Tonnen (bei 12% Steigung) und einer Zuladung von fast bis zu einer Tonne (775 kg - 985kg)* liefert der geländetaugliche Pickup die ideale Basis für ein Einsatzfahrzeug von Feuerwehren. Auch der Pickup ist unter anderem mit dem Doppelblitz-Balken auf dem Dach, LED-Frontblitzer, Folierung in Feuerwehr-Rot und zusätzlich einer Seilwinde mit 4,3 Tonnen Zugkraft ausgestattet.

Die Mitsubishi Motors Deutschland GmbH kooperiert bei den Umbauten mit der in Oldenburg ansässigen Firma INTAX. Kunden-Ansprechpartner sind allerdings die Mitsubishi Vertriebspartner. Das erste Mitsubishi Notarztfahrzeug vom Typ Outlander 2,0 DI-D, das sich bereits bei Einsätzen im vergangenen Winter bewährt hat, hat das im bayrischen Übersee ansässige Mitsubishi Autohaus Stephl für das DRK-Bayern umgerüstet.

*(je nach Ausstattung und Modell)
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer