Expertenrat im Online-Chat

Kummer, Trauer oder depressive Störung?

Thomas Voigt
(lifePR) ( Ludwigsburg, )
Die Begriffe Kummer, Trauer und Traurigkeit sowie Depression werden oft durcheinandergeworfen. Tatsächlich ist es schwierig, zu erkennen, wo „normale“ Trauer als gesunde Reaktion auf einen Verlust oder Schicksalsschlag aufhört und eine depressive Erkrankung anfängt. Der Übergang in eine Situation, die aus eigener Kraft nicht mehr bewältigt werden kann, ist oft fließend. Doch wann ist der Punkt gekommen, ab dem Hilfe notwendig wird? Wie kann der Einzelne das bei sich selbst oder einem nahestehenden Menschen erkennen? Welche Möglichleiten der Unterstützung gibt es? Im Expertenchat der mhplus Krankenkasse am 7. Dezember ab 20:30 Uhr beantwortet Diplom-Psychologe Thomas Voigt die Fragen der Chat-Teilnehmer zum Thema. Interessierte gelangen unter mhplus.portal-gesundheitonline.de zum Chat.

Der Experte im Chat: Der Diplom-Psychologe Thomas Voigt hat sich auf die Prävention von psychischen Störungen spezialisiert. Im Rahmen seiner „Präventionsschule“ vermittelt er Menschen lebensweltspezifische Kompetenzen im Umgang mit den jeweiligen Anforderungen und Belastungen. Daneben engagiert er sich ehrenamtlich in sozial- und gesundheitspolitischen Gremien sowie in Vereinen und Verbänden mit dem Ziel der Verhältnisprävention. Besonders aktiv ist er darüber hinaus in der Deutschen DepressionsLiga e.V., deren stellvertretender Vorsitzender er derzeit ist.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.