Expertenrat im Online-Chat: Der richtige Umgang mit Mobbing

Beantwortet die Fragen im Chat: Monika Hirsch-Sprätz (lifePR) ( Ludwigsburg, )
Hinter dem Rücken, ganz offen oder online wird getuschelt, gestichelt und gelästert. Betroffene fühlen sich ausgrenzt, schikaniert und erniedrigt. Mobbing kann jeden treffen - vom Kind bis zum Erwachsenen. Doch wie entsteht aus persönlicher Abneigung Mobbing und wo werden diese Grenzen überschritten? Wie können Betroffene mit ihrer Situation umgehen und wo finden sie Hilfe? Was können Eltern tun, um die Anzeichen für ein Mobbing ihrer Kinder zu erkennen und wie können sie ihre Kinder schützen? Diese und weitere Fragen sind Thema eines Expertenchats der mhplus Krankenkasse am 8. April 2019 ab 20:30 Uhr. Als Expertin im Chat beantwortet die Diplom Sozialpädagogin Monika Hirsch-Sprätz die Fragen der Chat-Teilnehmer.

Die Expertin: Dipl. Sozialpädagogin Monika Hirsch-Sprätz ist Mediatorin, Supervisorin, Dozentin und Beraterin für Konfliktmanagement. Sie leitet die Mobbingberatung Berlin-Brandenburg. Seit dem Jahr 2000 unterstützt sie gemeinsam mit dem Expertenteam der Beratungsstelle Angestellte ebenso wie Führungskräfte, Studierende, Auszubildende oder Schüler mit ihren Eltern bei der Lösung besonderer Konflikte und in Situationen von Mobbing/Bossing oder Cyberbullying. Dies erfolgt sowohl in Einzel- und Gruppenberatungen als auch in Online-Beratungen, Chats und Videokonferenzen für Betroffene.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.