Miss 50plus Germany: Marielena Aponte ist Miss 50plus Germany 2022

In einem Finale voller Spannung und Emotionen konnte die 51-jährige aus Frankfurt die prominente Jury mit ihrer Persönlichkeit überzeugen. Nun wartet eine aufregende Zeit voller neuer Erfahrungen auf die Flugbegleiterin.

Quelle: Yared Assefa
(lifePR) ( Oldenburg, )
Marielena Aponte überzeugt durch starke Persönlichkeit

Oldenburg, 21. Oktober 2021. Nach einjähriger Pause konnte das diesjährige Finale von Miss 50plus Germany im 5-Sterne-Superior Hotel Dollenberg im Schwarzwald stattfinden. Beim großen Final-Showtalk, bei dem auch Gäste anwesend sein konnten, gaben die 10 Finalistinnen Einblicke über ihre Persönlichkeit, Gedanken und Visionen. Am Ende des Abends überzeugte eine Frau die prominent besetzte Jury besonders: Marielena Aponte.

Als neue Miss 50plus Germany kann sich Marielena Aponte auf viele spannende Projekte freuen. Im Vordergrund sollen dabei vor allem ihre ganz eigenen Ziele und Visionen stehen, bei denen sie die Miss Germany Corporation unterstützen wird. Zudem freut sich die neue Miss 50plus Germany über den Gewinn eines einwöchigen Aufenthalts im 5-Sterne-Superior Hotel Dollenberg im Schwarzwald im Wert von 5.000 Euro, eine Magnetfeldmatte vom diesjährigen Partner Bemer sowie eine Triple-Box von Elasten, die in diesem Jahr ebenfalls wieder als Partner mit dabei waren.

Die 51-jährige Mutter von zwei Söhnen, die über sich sagt, dass Reichtum für sie Zeit und Menschen sind, mit denen sie Neues erleben und wachsen darf, tritt somit die Nachfolge von Tatjana Jünger an.

„Mit Marielena haben wir eine wunderbare Miss 50plus Germany gefunden. Sie verkörpert unendliche Lebensfreude und überträgt ihre positive Ausstrahlung auch auf andere, genau das suchen wir bei Miss 50plus Germany“, so Ralf Klemmer, geschäftsführender Gesellschafter der Miss Germany Corporation.

Erstmalig: Das komplette Finale im Livestram  

Erstmalig fand das Finale von Miss 50plus Germany im Rahmen eines Show-Talks statt und schaffte somit mehr Raum für die Inhalte der Finalistinnen. In mehreren Gesprächsrunden konnte so ein wertvoller Austausch entstehen, der der Jury, bestehend aus Astrid Rudolph (Stylingexpertin), Elena Uhlig (Schauspielerin), Raphaela Ackermann (Fernsehmoderatorin und Schwester von Thomas Gottschalk), Kathrin Behr & Stephanie Gottmann (Redaktionsleitung der Zeitschrift MEINS) sowie Wolfgang Bosbach (Politiker und Rechtsanwalt), die Entscheidung am Ende nicht leicht machte. Das komplette Finale konnten die Zuschaueri:innen an diesem Abend live auf YouTube verfolgen.

„Wir freuen uns sehr über das Finale. Besonders freut mich zudem, dass wir es in diesem Jahr geschafft haben, den Zuschauer:innen einen Blick auf die Werte jeder einzelnen Finalistin zu verschaffen und zeigen, wofür jede der Frauen steht“, freute sich Ralf Klemmer über den gelungenen Abend.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.