Montag, 23. April 2018


  • Pressemitteilung BoxID 16530

Mode-Branche im Online-Check

Trendweisend jedoch nicht im Web

Duisburg, (lifePR) - Gemessen am Umsatz belegen Textilien die Spitzenstellung des deutschen Onlinehandels. Insgesamt 43 Prozent der Webnutzer informierten sich 2006 zu Modethemen und 26 Prozent kauften Textilien im Internet. Grund genug für die Online-Marketingagentur metapeople und das auf die Optimierung von Webangeboten spezialisierte Unternehmen netaspect, sich in ihrem ersten Online-Branchenreport dem Thema “Mode im Web“ zu widmen.

Insgesamt elf deutschsprachige Internetauftritte namhafter Modemarken mit Onlineshop sowie der Newcomer für individuell bedruckbare T-Shirts Spreadshirt, wurden von den Experten hinsichtlich der Umsetzungs- und der Suchmaschinenmarketing-Qualität untersucht.

Der Report zeigt auf, dass sämtliche untersuchten Mode-Webauftritte noch ein großes Optimierungspotenzial haben und sich hinsichtlich der Auffindbarkeit im Web sowie der Benutzerfreundlichkeit weitaus mediengerechter aufstellen könnten. Die Untersuchung der Webauftritte nach ihrer Umsetzungs-Qualität umfasste zehn Einzelkriterien. Das Expertenfazit fiel ernüchternd aus, denn zahlreiche formale, inhaltliche sowie konzeptionelle Schwächen trübten den Besuch der bekanntesten Textilmarken. Verbesserungsbedarf zeigt sich aufgrund von unübersichtlichen Seitenstrukturen, mangelhaften rechtlichen Informationen und fehlenden Beratungsfunktionen.

Bei der Analyse hinsichtlich der Eignung der Mode-Websites für Suchmaschinen wurde u.a. die Präsenz und Auffindbarkeit, sowie die Qualität oder auch die Positionierung in gängigen Suchmaschinen wie Google oder Yahoo! untersucht. Das erschreckende Ergebnis: Über 60% der untersuchten Websites legen keinen Wert auf Suchmaschinen-Marketing, was sich in einer schlechten Präsenz und Auffindbarkeit zeigt.

Insgesamt erreichte keine der zwölf untersuchten Mode-Websites ein sehr gutes Ergebnis und lediglich eine Website (der Newcomer Spreadshirt - www.spreadshirt.de) erlangte eine gute Bewertung nach den siebzehn Testkriterien. Den besten Gesamteindruck machten noch die Websites von Marc O´Polo, Mexx und s.Oliver, die jedoch alle nur mit zwei von vier möglichen Sternen bewertet wurden.

Obwohl die Umsetzung der Nike Website (www.nike.de) positiv auffiel, zeigte sich die Marke bezüglich des Suchmaschinenmarketings im Abseits. Selbst der Internetanbieter Spreadshirt, der mit hoher Webqualität punktete, konnte die Experten nicht hinsichtlich Auffindbarkeit und Positionierung in Suchmaschinen überzeugen.

Der aktuelle Online-Branchenreport zeigt auf, dass die Modebranche im Web noch viel Nachholbedarf hat. Die analysierten Auftritte präsentieren sich in einem relativ dichten Qualitätsspektrum, welches eher „solide“ als „gut“ zu bezeichnen ist. Zwar lassen sich zu einigen Schlüsselkriterien positive Beispiele finden, insgesamt und im Vergleich zu anderen Branchen darf man jedoch künftig auch im Web von der Modebranche noch einige Modernisierungen erwarten.

Weitere Informationen zum Online Branchenreport Mode unter: www.online-branchenreport.de

Der nächste Online-Branchenreport der beiden Agenturen wird sich mit Musik- und Videoportalen im Internet beschäftigen, und erscheint voraussichtlich im März 2008.

Über die netaspect GmbH

netaspect hat sich seit der Gründung im Jahre 1999 auf die Optimierung von Internet- und Intranet-Angeboten spezialisiert.

Im Fokus steht dabei die gleichzeitige Optimierung der Kundenbedürfnisse und der technischen und betriebswirtschaftlichen Anforderungen. Mit spezieller Usability-, Multimedia- und Marketing-Kompetenz begleiten die unabhängigen Experten von netaspect Web-Projekte im Rahmen der Analyse, Konzeption, Realisierung und der Erfolgskontrolle. Zu verschiedenen Online-Zielgruppen und -Märkten erstellt netaspect regelmäßig eigene unabhängige Studien und Publikationen.

Zu den Kunden zählen marktführende deutsche und internationale Unternehmen u.a. aus den Branchen Konsumgüter, Dienstleistung, Handel oder Pharma.
Weitere Informationen: www.netaspect.com
Diese Pressemitteilung posten:

metapeople GmbH

Als Agentur für effektives Online-Marketing bietet die metapeople GmbH mit seinem Netzwerk aus nationalen und internationalen Agenturen erstklassige Lösungen in den Bereichen Suchmaschinenmarketing, Suchmaschinen-Optimierung, Affiliate-Marketing, Banner-Advertising, Consulting und Tracking aus einer Hand an.

Mit Hauptsitz in Duisburg wurde metapeople 1999 von Marco Ciachera und Tim Ringel gegründet um qualitativ hochwertige und transparente Online-Marketinglösungen anzubieten. 2003 wurden Filialen in Hamburg und München eröffnet. Im Jahr 2004 wurde das Tochterunternehmen metaapes GmbH mit der Spezialisierung auf Affiliate Marketing sowie 2005 die metapeople Ltd. mit Sitz in London gegründet. Ein erfahrendes Team in Hongkong aus lokalen und europäischen Experten betreut seit 2006 als metapeople Ltd. internationale und asiatische Kunden. metapeople kann dadurch den Kunden eine gezielte und umfangreiche Betreuung auf internationaler Ebene gewährleisten.

metapeople arbeitet eng mit wichtigen deutschen und internationalen Verbänden sowie Agenturen zusammen und konnte bereits ein festes Netzwerk mit anderen europäischen Agenturen zur Optimierung der Kundenbetreuung etablieren. Zur weiteren Verbesserung ihrer Arbeit konnte sich ein Großteil der Mitarbeiter bereits als "Google Adwords Qualified Professional" auszeichnen und der Geschäftsführer Tim Ringel pflegt als Deutschlandvorstand des internationalen Suchmaschinen-Marketing Verbandes SEMPO und Leiter des Arbeitskreises "Suchmaschinen-Marketing" im BVDW enge wirtschaftliche Kontakte innerhalb der Online-Marketing-Branche.

Als eine der führenden Agenturen für Performance-Marketing in Deutschland arbeitet die metapeople GmbH für bekannte Marken auf nationaler und internationaler Ebene wie z. B. ARTE, Citibank, Daimler Chrysler, E-Plus, Lufthansa, SUN Microsystems, The Phone House und viele mehr.
Weitere Informationen: www.metapeople.de

Disclaimer