MBST Kernspinresonanz-Therapie beim Jahrestreffen der Handballärzte in Würzburg

(lifePR) ( Wetzlar, )
Passend zur Handballweltmeisterschaft findet am Freitag und Samstag, 25.-26.1.2019, das Jahrestreffen der deutschen Handballärzte in Würzburg statt. Im Mittelpunkt steht neben der (Handball-) medizinischen Weiterbildung nach wie vor der persönliche Kontakt zwischen den Teilnehmern zur Erweiterung und Vertiefung des Handballnetzwerkes. Neben Ärzten sind selbstverständlich auch Physiotherapeuten, Trainer, Sportwissenschaftler und Handball-Enthusiasten herzlich willkommen. Die wissenschaftliche Leitung haben, Dr. med. Jürgen Bentzin, Dr. med. Kai Fehske, Dr. med. Christoph Lukas und Dr. med. René Toussaint.

Präsentation innovativer Technologie

Der Verein der "Handballärzte Deutschland e.V. wurde im Jahr der Handball-WM 2007 in Berlin durch die damaligen Ärzte der Handballnationalmannschaft gegründet. Ein wesentliches Ziel des Vereins ist die Pflege der persönlichen Kontakte der Bundesligaärzte untereinander.

Dies stellt eine Erleichterung der Zusammenarbeit dar. Die Jahrestagung mit Teilnahme der Ärzte und Sportphysiotherapeuten der Handballligen mit Themen zu wichtigen Fragen des Handballalltags und wissenschaftlichen Vorträgen sowie dem intensiven Erfahrungsaustausch ist immer ein Höhepunkt.

"Handballärzte Deutschland e.V." ist der Interessenvertreter der betreuenden medizinischen Abteilungen der Teams und trägt auch wesentlich zur Gesunderhaltung der Handballsportler bei.

Auf der begleitenden Industrieausstellung wird die MedTec Medizintechnik GmbH die neueste Generation der MBST Kernspinresonanz-Therapiegeräte präsentieren und die Behandlungsmöglichkeiten im Bereich des Profi- und Breitensports aufzeigen.

Die MBST Kernspinresonanz-Therapie ist eine therapeutische Entwicklung der aus dem MRT bekannten Kernspintechnologie. MBST dient aber nicht der Diagnostik, sondern nutzt Kernspinresonanz, um spezifische Zellen biophysikalisch zu stimulieren. Die MBST-Therapie wird im Leistungssport vor allem mit dem Ziel der Verkürzung von Ausfallzeiten und der Verminderung von Rezidiven genutzt. Auch Spieler, die Deutschland aktuell bei der Handballweltmeisterschaft sehr erfolgreich vertreten, wurden bereits erfolgreich mit der MBST Kernspinresonanz- Therapie behandelt.

Vortrag zur therapeutischen Kernspinresonanz

Am Freitagnachmittag werden die Behandlungserfolge, die mit der Molekularen Biophysikalischen Stimulation bei der MBST Kernspinresonanz-Therapie erzielt wurden, im Vortrag von Dr. Christoph Buck vorgestellt. Dr. Buck hat sich auf die Fachgebiete Orthopädie, Traumatologie und Sportmedizin spezialisiert und ist in eigener Praxis in Ulm tätig. Sportmedizinisch betreut er u. a. die deutsche Leichtathletik-Nationalmannschaft, den SSV Ulm (Fußball-Bundesliga), den VfB Stuttgart (Fußball-Regionalliga) sowie ratiopharm Ulm (Basketball-Bundesliga).
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.