Samstag, 23. September 2017


MBST-Anwender sind FOCUS TOP-Mediziner

Wetzlar, (lifePR) - Jährlich veröffentlichen die Magazine FOCUS und FOCUS-GESUNDHEIT Listen der führenden Ärzte Deutschlands. Dabei werden sowohl die TOP-Mediziner auf ihren Fachgebieten als auch die führenden Experten ihrer Region aufgeführt. 2017 sind 58 Ärzte dabei, die in ihren Praxen die MBST Kernspinresonanz-Therapie erfolgreich einsetzen. Drei davon wurden sogar als Deutschlands TOP-Mediziner ausgezeichnet.

Hilfe bei der Arztsuche durch FOCUS-Ärztelisten
Wer ist der richtige Spezialist für mich? Wem vertraue ich mich mit meinen gesundheitlichen Beschwerden an? Seit mehr als 20 Jahren bieten die Ärztelisten von FOCUS und FOCUS-GESUNDHEIT Patienten eine gute Orientierung und Hilfestellung bei der Suche nach dem passenden Arzt. Ihr guter Ruf beruht dabei auf den ausführlichen Recherchen, bei denen die Empfehlungen von Patienten und vor allem anderen Medizinern die wichtigste Rolle spielen. In Zusammenarbeit mit dem Rechercheinstitut MINQ für die Liste der Top-Mediziner sowie der Stiftung Gesundheit für die regionalen Empfehlungen werden leitende Mediziner, Oberärzte, Chefärzte, ärztliche Direktoren oder Gutachter in ausführlichen Interviews befragt, zu welchen ihrer Kollegen sie selbst gehen würden und wer sie fachlich überzeugt.

Qualitätskriterien für TOP-Mediziner erfüllt
58 MBST-Anwender erhielten besonders viele positive Bewertungen und stehen deshalb nach den strengen Qualitätskriterien ganz oben auf der Liste der deutschen Ärzte. Sie werden als führende Mediziner ihrer Region empfohlen. 3 Ärzte werden dabei sogar als TOP-Mediziner, Experten eines Fachgebiets mit einer überdurchschnittlichen Anzahl an Empfehlungen, ausgezeichnet. Die TOP-Mediziner sind Dr. Cordelia Schott, Essen, und Dr. Jörg Henning, Klinikum Lahnhöhe in Lahnstein für den Bereich Schmerztherapie sowie Dr. Hartmut Stinus vom Orthopaedicum Northeim. Alle diese renommierten, auch von Patienten überdurchschnittlich oft empfohlenen Ärzte nutzen die MBST Kernspinresonanz-Technologie in ihren Praxen zur erfolgreichen Behandlung einer Vielzahl von Erkrankungen und Verletzungen des Stütz- und Bewegungsapparats.

MBST-Therapie zur Stimulation regenerativer Prozesse
Die MBST Kernspinresonanz-Therapie ist eine therapeutisch genutzte Entwicklung basierend auf der bildgebenden MRT-Technologie. MBST nutzt Kernspinresonanz jedoch nicht für diagnostische Zwecke, sondern hat das Ziel, Zellen auf molekularer Ebene durch eine gezielte Energieübertragung auch metabolisch zu stimulieren und körpereigene Regenerationsprozesse auszulösen. Dabei sind keine operativen Eingriffe, Spritzen oder Medikamente nötig. Derzeit können u. a. degenerative Erkrankungen wie Arthrose, Osteoporose und Bandscheibenschäden sowie Verletzungen an Muskeln, Bändern, Sehnen und Knochen behandelt werden. Hier schließt sich ein „ausgezeichneter Kreislauf“, denn die MedTec Medizintechnik GmbH, der Hersteller der MBST Kernspinresonanz-Therapie, wurde ebenfalls schon mehrfach mit dem TOP 100 Innovationspreis des deutschen Mittelstands ausgezeichnet.

Das MedTec Team gratuliert allen ausgezeichneten Ärzten. Wir sind stolz darauf, dass unsere Anwender zu den besten Ärzten Deutschlands gehören.

 
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

MedTec Medizintechnik GmbH

Seit zwei Jahrzehnten steht der Name MedTec für technischen Fortschritt, Innovation und Qualität in der Medizintechnik. Ziel des Unternehmens mit Hauptsitz in Wetzlar ist es, die Gesundheit der Menschen nachhaltig zu verbessern. In diesem Sinne wird seit über 20 Jahren Hightech-Medizintechnik in Spitzenqualität für die Humanund Veterinärmedizin entwickelt. Mit der patentierten MBST Kernspinresonanz-Technologie ist die MedTec Medizintechnik GmbH Weltmarktführer im Bereich der therapeutischen Anwendung der Medizintechnik, die aktuell in 39 Ländern erfolgreich eingesetzt wird. Die Wirkung und Verträglichkeit der MBST Kernspinresonanz-Technologie bei vielen Erkrankungen und Beschwerden des muskuloskelettalen Systems wird durch aussagekräftige Daten aus zahlreichen Studien und Fachveröffentlichungen bestätigt. Alleine in Deutschland wurden bisher über 270.000 Patienten behandelt. Die Therapie ermöglicht unter anderem die schonende, wirksame und nebenwirkungsfreie Behandlung von degenerativen Erkrankungen und Verletzungen des Stütz- und Bewegungsapparates. Das Unternehmen wurde bereits mehrfach mit dem Innovationspreis TOP 100 des deutschen Mittelstands ausgezeichnet.

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer