Bürgermeister Semler zu Gast bei der MedTec

(lifePR) ( Wetzlar, )
Wetzlars Bürgermeister Harald Semler besuchte heute die Firmenzentrale der MedTec Medizintechnik GmbH. Begleitet wurde er dabei von Rainer Dietrich vom Bereich Wirtschaftsförderung. Firmengründer und Präsident Axel Muntermann und Marketing- und Vertriebsleiter Guido Finkes stellten den beiden Vertretern der Stadt die Grundzüge der Technologie und des Wirkprinzips des von der MedTec entwickelten MBST-Therapiesystems vor.

MBST-Therapie zur nichtinvasiven Stimulation regenerativer Prozesse

Die MBST Kernspinresonanz-Therapie ist eine therapeutische Entwicklung der aus dem MRT bekannten Technologie. MBST dient aber nicht der Diagnostik, sondern nutzt den Effekt der Kernspinresonanz, um spezifische Zellen biophysikalisch zu stimulieren. Wissenschaftliche Daten belegen, dass durch die schmerzfreie und geräuschlose MBST-Therapie in den behandelten Geweben Regenerationsprozesse ausgelöst werden können, die teilweise selbst nach Jahren noch anhalten. In vielen Fällen können so operative Eingriffe vermieden werden und Schmerzen bis hin zu völliger Schmerzfreiheit reduziert werden. Die Kernspinresonanz-Therapie hat bei degenerativen Erkrankungen des Muskel-Skelett-Systems einen kausalen Ansatz, d. h., sie setzt direkt an der Ursache der Erkrankung an. Bei Verletzungen und anderen Indikationen wird die Therapie schmerzreduzierend, entzündungshemmend sowie zur aktiven Beschleunigung von Heilungsprozessen eingesetzt – auch präventiv, postoperativ und rehabilitationsbegleitend.

Innovative Hightech-Medizintechnik aus Wetzlar

Entwicklung und Produktion der patentgeschützten Therapietechnologie erfolgen ausschließlich am Standort Wetzlar. Mittlerweile sind die einzigartigen Hightech-Therapiegeräte in mehr als 40 Ländern weltweit im Einsatz. Für ihr Innovationsmanagement wurde die MedTec Medizintechnik GmbH bereits mehrfach als TOP 100 · Top-Innovator des deutschen Mittelstands ausgezeichnet und für den Health Media Award nominiert wurde.

Einsatz auch im Profisport bei den Handballern der HSG

Wenig bekannt ist, dass die MedTec auch die Handballbundesligamannschaft HSG Wetzlar mit ihren Therapiegeräten unterstützt. So konnten u. a. bereits Philipp Pöter, der ehemalige Spieler Philipp Weber und zuletzt Alexander Herrmann von dem regenerativen Ansatz der MBST-Therapie bei Verletzungen profitieren.

Wir bedanken uns herzlich für den Besuch von Harald Semler und Rainer Dietrich und freuen uns bereits auf den nächsten Termin.

 
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.