Ministerpräsidentin Christine Lieberknecht a.D., Marion Walsmann, Mitglied des Europäischen Parlaments, Gabriele Stötzer Schriftstellerin & Künstlerin

Heike Langguth Leiterin der Polizeischulen, Annemarie Fajardo Vizepräsidentin des Deutschen Pflegerats e.V., Dr. Necla Kelek Soziologin, Frauenrechtlerin u.v.a.m. zum Mutmachkongress in Bad Sulza

freigegeben
(lifePR) ( Bad Sulza, )
Vom 17.-19. September 2021 fand im Conference Center der Toskana Therme Bad Sulza der erst Mutmachkongress für Frauen statt. An drei Tagen tauschten sich mehr als 150 Teilnehmerinnen und Teilnehmer, denn auch Männer waren zugegen, über drei verschiedene Themenschwerpunkte aus. „Die Frau in den sozialen Berufen“ widmete sich vor allem dem Pflegeberuf. Die stellvertretende Vorsitzende der Dachorganisation aller Pflegeberufen, Annemarie Fajardo, berichtete über die Schwierigkeiten, die in Deutschland die Interessensvertretung dieser Berufsgruppe mit sich bringt. Sowohl auf Bundes- als auch auf Länderebene fehlt den Pflegekräften eine starke Organisation. Die weiteren Referentinnen, unter ihnen Heike Langguth von der Thüringer Polizeischule, die Soziologin Necla Kelek aus Hamburg und Frederike Fernandez Alvarez, vermittelten Wissen, wie man sich selbst und andere zu mehr Gesundheit und Erfolg führt. Wie kann ich Familie und Karriere unter einen Hut bringen, darüber berichtete Dr. Dagmar Brand von der Universität Erfurt.

Eine der erfolgreichsten Frauen Thüringens, die ehemalige Ministerpräsidentin Christine Lieberknecht, berichtete wie auch die Geschäftsführerin der Toskana Therme Bad Sulza Marion Schneider und andere Frauen aus Wirtschaft und Beratung über ihren Lebensweg und gaben Tipps für die Karriere. Am Sonntag schließlich wurde über die Aufstiegschancen von Frauen in der Kunst gesprochen. Zwei erfolgreiche Künstlerinnen, Gabriele Stötzer aus Erfurt und Linda Troeller aus New York, gaben den Zuhörerinnen wichtige Hinweise, wie professionelle Kunst den Markt erobern kann. Am Nachmittag rundeten Workshops mit Tipps zu Öffentlichkeitsarbeit, Kreativität und Marketing den Kongress ab. Die Teilnehmerinnen waren sich einig: dieser Kongress sollte fortgeführt werden. Eine Arbeitsgruppe dazu hat sich bereits konstituiert. Wer dazu beitragen möchte, kann sich unter info@mutmachkongress.de melden.

Veranstalter:
Privates Institut für mediale und kulturelle Vielfalt e.V. (gemeinnützig anerkannt)
Schloßhof 3
99518 Auerstedt
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.