Wenn sich vermeintliche Freiheit in ihr Gegenteil verkehrt

Theresa Raths Roman "Liberdade" über toxische Beziehungen erscheint bei Periplaneta.

Liberdade  – Bücherstapel
(lifePR) ( Berlin, )
Theresa Rath analysiert in ihrem neuen Roman „Liberdade“, welche psychischen und gesellschaftlichen Mechanismen hinter toxischen Beziehungen stehen. Die Berliner Autorin und Juristin schreibt über die allgegenwärtige, selten thematisierte Situation von gebildeten, aber kleingehaltenen Frauen, über die Sehnsucht nach Liebe und einem Zuhause – und über Selbstwert. Sie erzählt von Männern, Frauen und Gewalt und von dem Drang, innere und äußere Zwänge abzustreifen.
"Liberdade" spielt in München und Rio de Janeiro. Hauptprotagonistin ist die junge deutsche Backpackerin Anna. Die gutsituierte Studentin ist klug, hübsch, kultiviert und zurückhaltend und will eigentlich nur eine kurze Auszeit nehmen. Doch dann verliebt sie sich Hals über Kopf in einen Brasilianer und gerät dadurch in eine Abwärtsspirale aus Drogen und Machtmissbrauch. Langsam wird ihr bewußt, dass emotionale Gewalt sie unbemerkt schon ein ganzes Leben begleitet hat. Ob die Erkenntnis allein reicht, um sich selbst vor dem Absturz zu retten, behandelt Theresa Rath  eindringlich in ihrem Roman.

„Liberdade“ erscheint im Sommerprogramm 2021 des Periplaneta Verlag Berlin als hochwertiges 276-seitiges fadengebundenes Hardcover mit Lesebändchen und ist zudem als E-Book-Download für Kindle, iPad, Tolino und Co. erhältlich. Das Cover von Luciano Ribas zeigt die in Nebel gehüllte Seilbahn auf den Zuckerhut (Teleférico do Pão de Açúcar), ein Wahrzeichen Rio de Janeiros.

Ein Rezensionsexemplar für Ihre Redaktion ist über den Verlag erhältlich, ebenso kann der Kontakt zur Autorin vermittelt werden.

Der Klappentext:

Die angehende Medizinerin Anna flieht aus ihrer vermeintlich heilen Welt nach Brasilien. Die ersten Wochen, die sie in Rio de Janeiro verbringt, übertreffen all ihre Vorstellungen. Sie lernt neue Menschen und Lebensweisen kennen und beginnt, ihr bisheriges Leben zu hinterfragen.
Gabriel führt sie in eine Welt, die ihr frei und leicht erscheint. Und so merkt sie nicht, wie aus anfänglichen Vergnügungen Gewohnheit wird und der Mann, in den sie sich verliebt hat, sich schleichend verändert. Unaufhaltsam verstrickt Anna sich in ein Geflecht aus Gewalt, Drogen und Kriminalität. Was ihr zu Beginn als Freiheit erschien, verkehrt sich in ihr Gegenteil. Als ihr schließlich klar wird, dass sie sich ihren Dämonen stellen muss, die sie in diese Situation getrieben haben, ist es womöglich schon zu spät.

Die Autorin:

Theresa Rath (*1991) wuchs in Neuss bei Düsseldorf als Tochter zweier Diplompsychologen auf. Schon früh begann sie, erste Geschichten und Gedichte zu verfassen. Nach dem Abitur zog sie zum Studium der Rechtswissenschaften nach Freiburg.
2009 erschien ihr erstes Buch „Kleines Mädchen mit Hut“ bei Periplaneta. Im Jahr 2012 veröffentlichte sie ebenfalls bei Periplaneta den Kurzgeschichtenband "Die Ketten, die uns halten."
2015 schloss sie ihr erstes juristisches Staatsexamen ab und verbrachte eine Zeit im Ausland. Nach ihrer Rückkehr nach Deutschland beendete sie im Jahr 2018 ihr juristisches Referendariat mit dem zweiten Staatsexamen. Danach arbeitete sie als Anwältin, bis sie sich entschloss, im Bereich des Klimaschutzes an einem Institut für Nachhaltigkeit zu promovieren. In diesem Rahmen veröffentlicht sie zahlreiche Aufsätze unter Beteiligung verschiedener Co-Autoren zu den Themen Klimawandel, Energiewende, Sozialrecht und Postwachstum.

Theresa Rath lebt seit 2015 in Berlin. Sie ist Mitglied der Lesebühne "Dichtungsring", die zweimonatlich in Berlin-Neukölln stattfindet.
raththeresa.wordpress.com

Das Werk:

THERESA RATH: „Liberdade“
Mai 2021, Periplaneta – Edition Periplaneta
1. Print: Buch, fadengebundenes Hardcover mit Lesebändchen, 276 S., 22,1 x 14,5 cm, print ISBN: 978-3-95996-185-1, GLP: 20,00 € (D)
2. Digital: E-Book, epub ISBN: 978-3-95996-186-8, GLP: 12,99 € (D)

Schlagworte: München, Rio de Janeiro, Brasilien, Coming Of Age, Me Too, Liebe, Gewalt, Selbstwert, Magersucht, Beziehung, Manipulation, Urlaub, Abhängigkeit, Selbstfindung, Kokain, Party, Eifersucht, häusliche Gewalt, Feminismus
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.