Gesundheit ist wahrer Wohlstand

Barbara Simonsohns neuer Ratgeber bietet ein „Strickmuster“ für eine genussvolle und gesunde Lebensweise

Mehr Hintergründe zum Ratgeber "Das Basische Prinzip" von Barbara Simonsohn (lifePR) ( Murnau a. Staffelsee, )
Indem der Leser in die wesentlichen Mechanismen des Stoffwechsels einsteigt, lernt er grundlegende Zusammenhänge zwischen Ernährung und Erkrankung kennen und wird gleichzeitig motiviert, Dr. Jacobs Weg zu nachhaltiger Gesundheit zu beschreiten.

Umfassendes Wohlbefinden dank des Basischen Prinzips

Im heutigen Lebens- und Ernährungsstil haben wir ein starkes Übermaß an Dingen, die uns in Körper, Geist und Seele übersäuern lassen: von Dauerstress über Schlafmangel bis hin zu Fast Food. Davon ist die Autorin und Ernährungsberaterin Barbara Simonsohn überzeugt, die sich schon sehr lange und intensiv mit dem Thema „Gesunde Ernährung“ befasst. Seit fast 15 Jahren veröffentlicht sie zahlreiche Ratgeber im Bereich der ganzheitlichen Gesundheit; die Gesamtauflage beläuft sich auf etwa 550.000 Exemplare.

Ihr neuestes Buch „Das Basische Prinzip“ beruht auf der Kooperation mit dem Azidose-Spezialisten Dr. Ludwig Manfred Jacob, der ein eigenes Institut zur Erforschung des Säure-Basen-Haushalts leitet. Demnach ist Übersäuerung die Grundlage und Hauptursache für viele chronische Erkrankungen: Diabetes, Gicht, Rheuma, Osteoporose, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Niereninsuffizienz und sogar Krebs. Vor dem Hintergrund von Dr. Jacobs Arbeit stellt der erste Teil des Buches die „schlimmsten Killer“ vor, die unsere Lebensqualität und Lebensdauer wesentlich einschränken bzw. verkürzen. Dagegen löst eine pflanzenbetonte, salzarme und kaliumreiche Kost mit reichlich frischen Zutaten viele Probleme auf einmal: Krankheitsrisiken lassen sich damit nachhaltig reduzieren, und sie erhält auch jung und vital!

Die größten Gesundheitskiller unserer Zeit

Bluthochdruck ist inzwischen weltweit die Todesursache Nummer eins. Ein wesentlicher Auslöser ist eine säurebildende, salzreiche und kaliumarme Ernährung, deren Auswirkungen durch Stress und Übergewicht und einen dadurch erhöhten Cortisolspiegel potenziert werden. Dabei sind weder Säuren noch Basen an sich das Problem, sondern der Verlust des Gleichgewichts all dieser Elemente. Ein Zuviel an Natrium und ein Mangel an Kalium treiben den Blutdruck in die Höhe, fördern Schlaganfall, Insulinresistenz und Diabetes, Magenkrebs, Demenz, Nierenschwäche, Osteoporose und Autoimmun­erkrankungen.

Für die starke Zunahme von Bauch- und Leberfett sind vor allem gesättigte Fettsäuren aus tierischen Lebensmitteln in Kombination mit Zuckern und tierischem Eiweiß verantwortlich. Zum "Dickmacher-Trio" gehören nach Dr. Jacob „Zucker bzw. Weißmehl, Fleisch- und Milchprodukte“. Am negativsten wirken sie, wenn sie zusammen verzehrt werden. Dies entspricht unserer typischen Zivilisationskost. „Mit viel Salz wird das Trio leicht zum tödlichen Quartett“, warnt Dr. Jacobs. In der Folge werden typische Wohlstanderkrankungen zu immer größeren Herausforderungen für unser Gesundheitssystem.

Verschiedene Studien belegen außerdem, dass unsere westliche Ernährungsweise mit viel tierischem Protein und Fett sowie wenig Gemüse und Obst entscheidend zur Entstehung der Alzheimer-Erkrankung beitragen kann. Naturvölker wie die Yanomani-Indianer im Amazonas oder die traditionell lebenden Einwohner Okinawas haben dagegen weder erhöhte Blutdruckwerte noch Diabetes. Krankheit ist also kein Schicksal, das einfach über einen hereinbricht. Auch bei einer genetischen Disposition sei die Lebensführung entscheidend.

Basische Ernährung und Lebensweise

„Das Basische Prinzip“ lädt dazu ein, Verantwortung für sich, die eigene Gesundheit sowie die Mit-, Um- und Nachwelt zu übernehmen. Denn die Geißel der Zivilisationserkrankungen könne durch die moderne Medizin nur etwas gelindert, nicht jedoch behoben oder geheilt werden. Wer sich dauerhaft seines Lebens erfreuen will, sollte die Kunst des „genussvollen Verzichts“ erlernen. Nachhaltige Gesundheit bedeutet demnach Verzicht auf das, was schadet, aber in vielerlei Hinsicht einen großen Gewinn. Es sei sehr einfach, sich auch mit pflanzlichen Produkten abwechslungsreich zu ernähren. Denn alle Lebensmittel könne man gleichzeitig gesund und lecker zubereiten.

Der 7-Tage-Plan mit dem Schwerpunkt Ernährung zeigt dabei das „Strickmuster“ einer gesunden Lebensweise. Die im Ratgeber vorgestellten Rezepte helfen dabei, das Gewicht zu optimieren und sich mit vielen pflanzlichen Proteinquellen, Mineralstoffen, Ballast- und sekundären Pflanzenstoffen und natürlich Vitaminen zu versorgen. Ernährung ist aber nicht das einzige Standbein der Gesundheit. Auch Bewegung, Entspannung, Massagen und gesunder Schlaf und die richtige Atmung sind von großer Bedeutung und dürfen nicht vernachlässigt werden. Daher werden im Buch auch wichtige Methoden, Tipps und Tricks vorgestellt, wie z. B. Bauch- bzw. Kopf- und Nacken-Selbstmassagen, Atem-, Yoga- sowie Entspannungsübungen, sodass sich das Programm je nach persönlichen Bedürfnissen leicht in den Alltag integrieren lässt.
 

Buch-Tipp:
Barbara Simonsohn: Das Basische Prinzip. Dr. Jacobs Schutzformel gegen die größten Gesundheitskiller unserer Zeit. Mit 7-Tage-Plan gesund, schlank und glücklich. Mankau Verlag, 1. Aufl. Dezember 2019, Klappenbroschur, 13,5 x 21,5 cm, 190 S., 14,95 Euro (D) / 15,40 Euro (A), ISBN 978-3-86374-541-7

Link-Empfehlungen:
Mehr Informationen zum Buch „Das Basische Prinzip“ 
Zur Leseprobe im PDF-Format
Mehr über die Autorin Barbara Simonsohn
Zum Internetforum mit unseren Autoren und Lesern

 

 
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.