Maklerbestand verkaufen - Gute Vorbereitung zahlt sich aus

Thomas Suchoweew, Vorstandsmitglied des Makler Nachfolger Club e.V., berichtet wie Verkäufer ihr Maklerunternehmen/ihren Bestand zur Übergabe oder zum Verkauf vorbereiten sollten

Suchoweew - Maklerbestand verkaufen - Maklerunternehmen verkaufen (lifePR) ( Gundelsheim, )
Wer seinen Maklerbestand verkaufen möchte oder sein Maklerunternehmen an einen Nachfolger übergeben möchte, sollte sich richtig vorbereiten. Denn eine gute Vorbereitung und Prüfung macht sich beim Verkauf immer bezahlt.

Ist das Unternehmen übergabefähig und ist es übergabereif?

An dieser Station ist die Übergabefähigkeit des Bestands oder Maklerunternehmens zu prüfen. Kann das Unternehmen auch mit einem neuen Nachfolger erfolgreich sein und hat es Zukunftspotenzial?
  • Alle bestehenden Verträge prüfen
  • Maklerverwaltungsprogramm/Dokumentation/Datenschutz
  • Anbindungen an Pool/Produktpartner
  • Maklerverträge
Planen Sie genügend Zeit für Vorbereitung und Übernahme ein. Sie sollten das Unternehmen auf die Übergabe so vorbereiten, dass Ihr Unternehmen für potenzielle Nachfolger attraktiv ist. Stellen Sie sicher, dass Ihr Unternehmen dem Nachfolger die Möglichkeit bietet, ein ausreichendes Einkommen zu erwirtschaften. Im Vorfeld kann der Verkäufer eine Vendor Due Diligence durchführen, um Schwachstellen im eigenen Maklerunternehmen aufzuspüren und zu beseitigen. Sie dient auch dazu, Verhältnisse mit Behörden zu klären oder eine freiwillige Betriebsprüfung zu veranlassen, bisher unterlassene Verträge zu dokumentieren und so das Unternehmen besser zu strukturieren.

Wertsteigerungspotenzial erkennen:

Es sind oft nur kleine Stellschrauben, sie haben aber eine große Wirkung. Maklerunternehmen oder Makler können durch Änderungen oder Verbesserungen des gewohnten Betriebsablaufs den Wert ihres Unternehmens steigern und so im Falle des Verkaufs einen deutlich höheren Verkaufspreis erzielen.
  • Ertragswert steigern
  • Courtage erhöhen – Kosten reduzieren
  • Moderne Kundenverwaltung
  • Aktualisierung der Kundendaten
  • Digitalisierung der Prozesse
  • Vertragsoptimierungen, Personal, Kunden, Produkte, Büro
  • Haftungen reduzieren
  • Optik, Firmendarstellung, Internet, Kundenbewertungen
  • Ausgearbeitetes Verkaufs-Exposé
Übergabe an Familienangehörige:

Die Regelungen sind hier sehr komplex und schon bei der Planung der Übertragung sollte ein Steuerberater herangezogen werden, um teure Fehler zu vermeiden. Es ist aber nicht nur das Erbschafts- und Schenkungssteuerrecht zu beachten, sondern vor allem auch das Erbrecht. Gibt es neben dem Nachfolger weitere Erben, die ausbezahlt werden müssen? Muss das Geld dafür aus dem Unternehmen heraus aufgebracht werden oder gibt es weiteres Vermögen, das dazu herangezogen werden kann? Nicht zu vernachlässigen ist bei Familienunternehmen auch die psychologische Komponente, wenn nur ein möglicher Erbe zum Nachfolger bestimmt wird.

Makler, die ihre Nachfolgeregelung planen wollen, können sich auf der Seite https://www.nachfolgeplanung-makler.de informieren oder ein kostenloses Informationsgespräch mit Thomas Suchoweew vom Makler Nachfolger Club e.V. führen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.