Unglaubliche Aufholjagd zum Gesamtsieg

LRP-Fahrer Thorsten Severt gewinnt den 4. Lauf des Bayern-Cups 2008

(lifePR) ( Remshalden, )
Das sieht man nicht alle Tage - eine Aufholjagd vom 32. Platz im Vorlauf an die Spitze. Dieses Kunststück gelang LRP-Fahrer Thorsten Severt beim 4. Lauf zum Bayern-Cup 2008 in Laupheim - Herzlichen Glückwunsch!

Am 21. und 22. Juni trafen sich 92 Fahrer (30 Expert/62 Hobby) zum Kampf um die Pokale in der Expert- und Hobby-Klasse auf dem Gelände des MCC Laupheim. Bei brütender Hitze wurde dem Fahrer als auch dem Material alles abverlangt. Der harte und staubige Lehmboden verlangte Höchstleistungen.

Um die Läufe noch spannender zu machen, wurde die Rundstrecke vom Veranstalter komplett umgebaut. Das neue Layout setzt nochmals neue technische Standards und weißt mehr Sprünge auf als im letzten Jahr.

Trainings- und Vorläufe am Samstag

Heiß und staubtrocken - das Wetter zeigte, was Hochsommer bedeutet. Das und die anspruchsvolle neue Strecke machten eine individuelle Einstellung des Materials unabdingbar, um erfolgreich zu sein. So wurden die drei Trainingsläufe am Samstag von einem Großteil der Teilnehmern gründlich genutzt.

Ab 16:00 Uhr starteten die zwei Vorläufe. Bei Rundenzeiten von 42-50 Sekunden wurde schnell klar, für einen Spitzenplatz musste man in der vorgeschriebenen Zeit von 5 Minuten mindestens 7 Runden schaffen.

Qualifizierung und Finallauf am Sonntag

Am frühen Sonntag, die Temperaturen hatten schon beachtliche Höhen erreicht, wurden die unteren Finals zur Ermittlung der Finalteilnehmer ausgefahren. In jeweils 30 minütigen Läufen mussten sich die Fahrer durchsetzen.

In der Hobby-Klasse hatte LRP-Fahrer Thorsten Severt am Sonntag seinen großen Auftritt. Er konnte erst am Sonntag am Rennen teilnehmen und startete deswegen durch nur einen gefahrenen Vorlauf vom letzten Platz. Doch durch einen hohen kämpferischen Einsatz und die enorme Streckenkenntnis machte er Platz um Platz gut und konnte das Finale mit 2 Runden Vorsprung gewinnen.

O-Ton Thorsten Severt: "Unglaublich...und das bei der Hitze. Der S8 ging wie das sprichwörtliche Messer, der Motor hatte Schub ohne Ende und die Kamikaze-Reifen brachten die Kraft fast verlustfrei auf die Rennstrecke." Dem ist eigentlich nichts mehr hinzuzufügen!

In der Expert-Klasse setzte sich im Finallauf Andreas Ertl durch. Er gewann das Rennen verdient wegen seines konstanten und fehlerfreien Fahrstil. Ihm folgten auf dem Treppchen Hannes Käufler und Markus Eirenschmalz. Beide waren zwar schnell, aber verloren durch einige kleinere Fahrfehler zuviel Zeit.

LRP-Fahrer Simon Kinzelmann, im letzten Jahr auch schon siegreich beim Bayern-Cup, war im Finale auch richtig schnell. Kleinere Unachtsamkeiten verhinderten jedoch bei diesem Lauf eine Spitzenplazierung. Am Ende musste er sich mit Platz 5 in der harten Expert-Klasse zufrieden geben.

Rückblick Bayern-Cup 2008

Auch bei den bisherigen Läufen des Bayern-Cups in 2008 waren LRP-Fahrer schon erfolgreich. So gewann der deutsche Top Offroad Fahrer Patrick Feschtschenko, mehrfacher nationaler und internationaler Champion, in der Expert-Klasse sowohl den ersten Lauf am 3. und 4. Mai in Sand als auch den zweiten Lauf am 17. und 18. Mai in Senden. Natürlich beide mit dem LRP S8 BX Team!

Nachträglich herzlichen Glückwunsch Patrick!

Die Hobby-Sieger waren Uwe Staudacher (1. Lauf) und Jürgen Kurz (2. Lauf).
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.