Nachhaltige Logistik-Projekte gesucht

Bewerbungsstart zum Hanse Globe 2008

LIHH Trophäe HANSE GLOBE
(lifePR) ( Hamburg, )
Die Logistik-Branche kann ihr Engagement für den Umweltschutz unter Beweis stellen. Zum zweiten Mal ruft die Logistik-Initiative Hamburg (LIHH) zum Wettbewerb um den "Hanse Globe - Hamburgs Preis für nachhaltige Logistik" auf. Vom 1. Juli bis 15. September 2008 können sich alle logistiknahen Unternehmen, Institutionen und öffentlichen Einrichtungen um den Preis bewerben. Der Bewerbungsstart findet im Rahmen einer Tagung in Hamburg zum Thema "Nachhaltigkeit in der Logistik" statt.

"Die Logistik-Initiative Hamburg setzt mit dem Wettbewerb um den Hanse Globe ein bundesweit beachtetes Zeichen für die Integration von Nachhaltigkeit und Umweltschutz in die Logistik-Branche", sagt Anja Hajduk, Senatorin für Stadtentwicklung und Umwelt in Hamburg. "Die Logistik profitiert in besonderem Maße von der globalisierten Welt und schafft neue Arbeitsplätze. Gleichzeitig hat das Wachstum der Logistik erhebliche Um-weltauswirkungen. Es kommt deshalb darauf an, diese zu begrenzen und wirtschaftliches Wachstum vom Ressourcenverbrauch zu entkoppeln. Die Veranstaltung der Logistik-Initiative ist daher besonders bedeutsam, weil sie gute Beispiele bekannter Unternehmen aufzeigt, die nachhaltige Konzepte und Nachhaltigkeit als Managementthema verfolgen."

Während der Tagung dreht sich alles um das Thema Nachhaltigkeit - im Bereich Handel und Dienstleistung ebenso wie in den Bereichen Hafen, Schifffahrt und Industrie. "Die gesamte Branche muss sich der ökologischen und sozialen Verantwortung ver-schreiben", fordert Professor Dr. Peer Witten, Vorsitzender des Kuratoriums und Sprecher der Logistik-Initiative Hamburg. Die Tagung veranstalten die Logistik-Initiative Hamburg und die Hamburger Sparkasse in Kooperation mit der Umweltpartnerschaft Hamburg. "Wir wollen aufzeigen, welchen Stellenwert nachhaltiges Wirtschaften in Unternehmen bereits hat. Gleichzeitig nimmt die Bedeutung rasant zu. Dies betrifft zum einen die Verantwortung für den Erhalt unserer natürlichen Lebensgrundlagen und zum anderen die soziale Verantwortung für die eigenen Mitarbeiter und für die Gesellschaft."

Die Rednerliste ist hochrangig besetzt. Neben Senatorin Hajduk und Handelskammer-Vizepräses Dr. Karl-Joachim Dreyer sprechen Vertreter großer in Hamburg tätiger Un-ternehmen - darunter Otto Group, Tchibo GmbH, HHLA Hamburger Hafen und Logistik AG, Hamburg Süd und Germanischer Lloyd. Dabei sein wird auch die TNT Express GmbH, die im vergangenen Jahr den ersten Wettbewerb um den Hanse Globe gewon-nen hatte.

"Umweltschutz und soziales Handeln geht uns alle an, Privatleute ebenso wie Unternehmen", sagt Prof. Witten. "Mit dem Hanse Globe fördern wir nachhaltiges Engagement in der Logistik - und zwar weit über Hamburg hinaus. Die Boombranche ist nicht nur ein starker Jobmotor, sie entwickelt auch seit Jahren umweltverträgliche Technologien und Dienstleistungskonzepte, die Beachtung verdienen."

Die Teilnahme am Wettbewerb um den Hanse Globe - Hamburgs Preis für nachhaltige Logistik - ist nicht regional begrenzt. Bewerben können sich all diejenigen Unternehmen, Institutionen und öffentliche Einrichtungen, die derzeit ein nachhaltiges Projekt umsetzen oder ein solches in den vergangenen zwei Jahren umgesetzt haben. Das Projekt muss einen deutlich erkennbaren Bezug zur Logistikkette haben und zum Umweltschutz bzw. zur sozialen Unternehmensverantwortung beitragen. Gemäß der Devise "Ressourcenverbrauch minimieren, soziale Verantwortung übernehmen" sucht die Logistik-Initiative Hamburg innovative Lösungen für mehr unternehmerische Verantwortung. Beispiele sind verminderter Verbrauch an Kraftstoff, Strom, Wasser oder Papier, weniger Schadstoffausstoß, die bessere Nutzung versiegelter Flächen, Forcierung sozialer Kriterien im Unternehmen, bei Lieferanten und Partnern im In- und Ausland.

Große Teilnahme erwartet

"Aufgrund der guten Resonanz im ersten Jahr der Preisverleihung erwarten wir, dass zahlreiche Unternehmen, Institutionen und öffentliche Einrichtungen auch in diesem Jahr am Wettbewerb teilnehmen werden", so Prof. Witten. "Ob intelligente Verkehrskonzepte, ökonomisches Fahrverhalten, papierloses Büro, energiesparendes Kühllager mit Solarenergie, Projekte zur besseren Vereinbarkeit von Arbeit und Familie oder die Unterstützung von Hilfsprojekten: Viele Unternehmen sind daran interessiert, ihre Nachhaltigkeitskonzepte einer breiten Öffentlichkeit zu präsentieren und andere anzuregen, in diesem Bereich selbst aktiv zu werden."

Siegerehrung im November Eine hochkarätige Jury - zusammengesetzt aus Vertretern der Logistik, der Industrie, des Handels, des Umweltschutzes, der Medien, des Finanzwesens und der Wissenschaft - wird die in deutscher Sprache eingereichten Bewerbungsunterlagen nach festgelegten Kriterien bewerten. Im feierlichen Rahmen des diesjährigen Logistik Dinners der Logistik-Initiative Hamburg im Hamburger Rathaus wird der Sieger am 3. November 2008 mit einer Trophäe geehrt.

Wie und wo bewerben?

Firmen und Institutionen können sich vom 1. Juli bis zum 15. September bewerben - papierlos! Die Online-Bewerbungsunterlagen können ab 1. Juli 2008 unter www.hanseglobe.de heruntergeladen werden. Dort finden sich außerdem weitere Informationen rund um den Hanse Globe, beispielsweise die Teilnahmebedingungen. Un-terstützung und Antworten auf fachspezifische Fragen gibt es unter bewerbung@hanseglobe.de oder telefonisch bei Carmen Schwarz (Tel: +49 (40) 22 70 19-25) von der Logistik-Initiative Hamburg.

Mehr über den Wettbewerb zum Hanse Globe 2008 unter www.hanseglobe.de.

Weitere Informationen zur Veranstaltung "Nachhaltigkeit in der Logistik" finden Sie im Veranstaltungskalender der Logistik-Initiative Hamburg unter www.hamburg-logistik.net.

Über die Logistik-Initiative Hamburg
Die Logistik-Initiative Hamburg vernetzt die Branche. Sie wird getragen von Unternehmen und Institutionen aus der Metropolregion Hamburg, die sich im Logistik-Initiative Hamburg e.V. zusammengeschlossen haben, sowie der Freien und Hansestadt Hamburg. Mit ihren rund 380 Mitgliedsunternehmen und -institutionen aus Industrie, Handel und Dienstleistung ist die Logistik-Initiative Hamburg das größte Netzwerk seiner Art in Deutschland. Ziel dieses Public-Private-Partnership ist es, die Rolle Hamburgs als führende Logistikmetropole Nordeuropas weiter auszubauen und logistiknahe Unternehmen aus Industrie, Handel und Dienstleistung zu unterstützen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.