lifePR
Pressemitteilung BoxID: 47742 (Leuphana Universität Lüneburg)
  • Leuphana Universität Lüneburg
  • Scharnhorststraße 1
  • 21335 Lüneburg
  • http://www.leuphana.de
  • Ansprechpartner
  • Henning Zühlsdorff
  • +49 (4131) 677-1007

Feierliche Eröffnung der Schulbibliothek der Hauptschule Stadtmitte

(lifePR) (Lüneburg, ) Nach genau einem Jahr voller Engagement für die Schulbibliothek ist es soweit: In der Hauptschule Stadtmitte eröffnet Schuldirektor Uwe Wegener am Mittwoch, den 11. Juni um 14.30 Uhr die neu gestaltete Bibliothek im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung mit geladenen Gästen. Das Projekt "Schulbibliothek" war Herzstück der Aktionswoche LÜNEBURG LIEST! 2007. Der Vorstand des Netzwerk Leseförderung Lüneburg e.V., darunter die Leuphana Universität Lüneburg und die Ratsbücherei haben gemeinsam mit der Landesschulbehörde die Erneuerung der Bibliothek ermöglicht und den Prozess begleitet.

Studierende der Leuphana Universität entwickelten unter der Leitung von Prof. Dr. Christine Garbe, Dozentin für deutsche Sprache, Literatur und ihre Didaktik, ein umfassendes Konzept für eine funktionierende Schulbücherei, die ausreichend ausgestattet ist mit Büchern, Zeitungen, Zeitschriften und neuen Medien (CD-Roms, Internet etc.). Schulbibliotheken sind wichtige Lernorte, in denen Schülerinnen und Schüler für alle Unterrichtsfächer Informa-tionen recherchieren, Zugang zu digitalen Medien haben aber auch Bücher verschiedener Genres und Interessenschwerpunkte entdecken können. Doch besonders an Hauptschulen sieht die Situation häufig anders aus: 85 Prozent der deutschen Schulbibliotheken sind "Bibliotheksruinen" - mit veraltetem und häufig nicht passgenauem oder nicht katalogisier-tem Bestand, unzureichenden Räumlichkeiten, finanziellen und personellen Ressourcen, wie Prof. Dr. Christine Garbe berichtet. Deutschland sei diesbezüglich "weit zurück hinter den Standards anderer europäischer und angelsächsischer Länder".

Hier setzte das Projekt "Schulbibliothek für die Hauptschule Stadtmitte" im vergangenen Jahr an: Eine Arbeitsgruppe bestehend aus Lehrerinnen und Lehrern der Schule, zwei Mitarbeiterinnen der Ratsbücherei, Studentinnen der Universität und der Bibliotheksschule in Hamburg sowie einem Mitarbeiter der Landesschulbehörde erstellte einen detaillierten Projektplan. Dies erforderte einen erheblichen Zeitaufwand. Bedeutende finanzielle Unterstützung für die Einrichtung der Schulbibliothek kam durch die VGH-Stiftung, die Hebrok-Stiftung, Tischlerei Schumann und die Havemann-Stiftung. So konnten die vorhandenen Räumlichkeiten renoviert, neu eingerichtet und mit einer Vielzahl neuer Medien ausgestattet werden. Mit der Einbindung der Bibliothek in den Unterricht und Fortbildungen für das Kollegium ist die langfristige Nutzung und nachhaltige Wirkung der erneuerten Schulbibliothek gesichert. Außerdem ist sie - wie Schuldirektor Uwe Wegener betont, ein zentraler Punkt eines neuen Leseförderkonzepts, bei dem die Hauptschüler die Schulbibliothek als Recherchemöglichkeit erfahren und das Kollegium die Nutzung der Bibliothek in den Unterricht integrieren können. Für die rund 400 Schülerinnen und Schüler der engagierten Ganztagsschule, die unter anderem auch UNESCO-Schule ist und den Lüneburger Wasserturm in Eigenregie betreut, ist somit ein weiterer wichtiger Baustein der schulischen Bildung entstanden, der sich großer Beliebtheit erfreut.

Vom 9. bis 13. Juni richtet das Netzwerk Leseförderung Lüneburg e.V. (NLL) zum zweiten Mal die Aktionswoche LÜNEBURG LIEST! in Stadt und Landkreis Lüneburg aus. Die Aktionswoche bietet ein buntes Programm aus Veranstaltungen und Projekten rund um das Thema Lesen. Dabei setzen die Veranstalter mit Projekten wie der Neugestaltung der Schulbibliothek auf ein nachhaltiges und langfristiges Konzept zur Leseförderung.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.