Musikalischer Adventskalender 2019 auf dem "Informations-Portal zur politischen Bildung"

(lifePR) ( Stuttgart, )
Einmal keine Weihnachtslieder sondern politische Botschaften in Musik verpackt? Der musikalische Adventskalender auf dem gemeinsamen Internetportal der Landeszentralen für politische Bildung begibt sich auf eine musikalische Reise kreuz und quer durch die vergangenen Jahrzehnte. Zu allen Zeiten haben politische Songs die Musikgenres erobert, von Gospel und Folk über Rock und Pop bis hin zu Reggae, Hip Hop und Rap. Als Spiegelbilder ihrer Zeit geben sie wieder, was die Menschen besonders bewegte, regen zum Nachdenken an, hinterfragen, klagen an, motivieren aber auch zu Zivilcourage und Engagement.

So verbirgt sich hinter jeder Kugel ein anderer Song, ein Protestsong gegen Krieg und Gewalt, ein Song gegen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit, ein Song für Freiheit und Demokratie etc. etc. Dabei wechseln sich neuere Songs ab mit älteren Liedern, die Geschichte schrieben, teils sind die Songs auf Englisch verfasst, teils auf Deutsch, so dass für jede/n etwas dabei sein wird.

Von jedem Song werden zunächst nur wenige Liedzeilen veröffentlicht, anhand derer es dann zu erraten gilt, um welchen Song es sich handelt, wer ihn gesungen hat und in welchem Jahr er erschienen ist. Am jeweils darauf folgenden Tag wird die Auflösung vom Vortag veröffentlicht, zusammen mit Informationen zur Entstehungsgeschichte und dem Song zum Nachhören. Wer die Antworten einreicht nimmt am Gewinnspiel teil. Ausgeschrieben sind rund 50 Sachpreise in Form von Büchern, CDs und Spielen aus dem Angebot der Zentralen für politische Bildung.

Der musikalische Adventskalender 2019 ist erreichbar unter:
https://www.politische-bildung.de/politischer_adventskalender.html

Der Adventskalender des Vorjahres, samt der Auflösungen, ist ebenfalls noch online und kann hier eingesehen werden:
https://www.politische-bildung.de/musikalischer_adventskalender.html

Über das „Informations-Portal zur politischen Bildung“:

Das Portal fasst die Angebote der Bundeszentrale für politische Bildung sowie der Landeszentralen für politische Bildung zentral zusammen, um sie einem breiten Internet-Publikum zur Verfügung zu stellen. Das gemeinsame Portal gibt es seit dem Jahr 2000.

Die Angebote der Zentralen für politische Bildung zeichnen sich gemäß ihrem Auftrag insbesondere durch Überparteilichkeit und Meinungsvielfalt aus. Dazu gehört, dass Themen, die in Politik, Wissenschaft oder Gesellschaft kontrovers sind, auch als kontrovers dargestellt werden. Sie sind didaktisch aufbereitet und bieten sowohl für Lehrende und Lernende fundierte Materialien. Für die politische Bildung relevante Texte, Projekte, Elearning-Kurse und Web-Angebote werden kommentiert und in übersichtlicher Form bereitgestellt.

Über die „Bundesarbeitsgemeinschaft Politische Bildung Online“ (BAG)

Die BAG wurde ins Leben gerufen, um die Online-Aktivitäten der Zentralen für politische Bildung zu koordinieren. Ihre Mitglieder sind die Landeszentralen für politische Bildung. Die Landeszentrale für politische Bildung  Baden-Württemberg betreut und entwickelt im Auftrag der Bundesarbeitsgemeinschaft (BAG) das gemeinsame Informations-Portal.

 
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.