Viel Optimismus beim traditionellen Neujahrsempfang der Berliner Dachdecker

Begrüßung_Gäste_1.jpg
(lifePR) ( Berlin, )
Am Dienstag, den 24. Januar 2017 hatte die Landesinnung des Dachdeckerhandwerks Berlin ihre Gastmitglieder aus Industrie und Handel zum traditionellen Neujahrsempfang eingeladen. Gemeinsam mit dem Innungsvorstand und den Bezirksmeistern traf man sich in der repräsentativen Cafeteria im Dachgeschoss des Bildungszentrums.

Landesinnungsmeister Jörg-Dieter Mann konnte wieder rund 100 Repräsentanten aus Industrie und Handel sowie Vertreter der Berufsschule begrüßen. Einen besonderen Gruß richtete Mann an den Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Berlin, Jürgen Wittke.

In einer kurzen Ansprache zog Mann ein positives Fazit des vergangenen Jahres. Er stellte fest, dass es bei der energetischen Gebäudesanierung zu Auftragsrückgängen gekommen sei. „Ausgehend vom hohen Niveau der Vorjahre können wir mit den Umsätzen aber insgesamt zufrieden sein“, so Mann. Auf Grund des hohen Wettbewerbs aus dem Umland sei die Gewinnsituation der Betriebe bestenfalls befriedigend.

„Durch Donald Trump hat das Jahr 2017 mit einem Paukenschlag begonnen“, so Mann. Es werde spannend sein zu sehen, wie die politische Entwicklung weitergehe.

Bei den Lehrlingszahlen habe man mit 85 Auszubildenden im 1. Lehrjahr so viele Lehrlinge wie seit 2008 nicht mehr. Dies führte Mann insbesondere auf die große Nachwuchswerbekampagne zurück, die die Landesinnung 2016 mit Unterstützung vieler Industrie- und Handelspartner starten konnte. Hier dankte Mann nochmals ausdrücklich allen Beteiligten.

Ein weiterer Schwerpunkt der Innungsarbeit im neuen Jahr wird die Zusammenarbeit mit dem BFW Landesverband Berlin/Brandenburg sein mit dem gemeinsamen Ziel, in den kommenden Jahren in Berlin 50.000 Dachgeschosse auszubauen.

Bezüglich des Entsorgungsnotstands bei Styropor wies Mann darauf hin, dass das Problem noch nicht vom Tisch sei. „Erstens ist die Verordnung nur für ein Jahr ausgesetzt, und zweitens müssen wir abwarten, wie die Preisgestaltung der Entsorger jetzt sein wird“, so Mann. Notfalls müsse der ZVDH das Bundeskartellamt einschalten.

Abschließend lud Mann bereits heute zur Berliner Dachdecker-Party ein, die am Freitag, den 7. Juli 2017 wieder im Kosmos stattfinden wird und wo man sich beim Haupt-Act des Abends eine besondere Überraschung ausgedacht hat. Mehr wollte er an dieser Stelle nicht verraten.

Abschließend bot sich den Anwesenden die Gelegenheit, bei einem herzhaften Frühstück viele Gespräche zu führen und die Aussichten für das neue Jahr zu analysieren.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.