Dienstag, 23. Mai 2017


  • Pressemitteilung BoxID 42108

Szenen einer Ehe: Der Westfälische Hochzeitstraum auf der LGS in Rietberg

(lifePR) (Rietberg, ) "Herzlich Willkommen zum Westfälischen Hochzeitstraum. Gehen Sie mit uns auf die Reise ins alte Westfalen, tauchen sie mit ein in unser Dorffest, feiern Sie mit uns, entspannen und amüsieren Sie sich bei den guten alten Sitten und Gebräuchen." So laden die Organisatoren Hannelore und Udo Schreiber zu einem ganz besonderen Aufführungsereignis während der Landesgartenschau 2008 ein. Am 18. und 25. Mai sowie am 27. Juni präsentiert das Ensemble aus Tänzerinnen und Sängern ein optisches und musikalisches Highlight und bringt dabei Bräuche der Region dem gesamten Publikum näher.

Dabei greifen die Organisatoren auf eine lange Tradition zurück, schon vor 20 Jahren, aus Anlass der Landesgartenschau in Rheda-Wiedenbrück, entstand das Werk und wurde seinerzeit äußerst erfolgreich uraufgeführt. "Natürlich dreht sich alles um die Liebe, wie es vor einer schönen Hochzeit sein sollte", so Udo Schreiber, Inhaber einer Musikschule und Gesamtleiter des ehrgeizigen Projektes. Trien (Frauke Meyer) spielt die Hauptrolle, sie hat eine schwere Entscheidung zu treffen, liebt sie doch den Leineweber (Klaus Hanswillemenke) ebenso wie den Gaukler Klaas (Jan Hütterott), welche um die Unterstützung seines Begleiters Hanemann (Klemens Fuhrmann) weiß. Letztlich helfen der Hochzeitsbitter (Jochen Schnier) und das wahrsagende Kräuterweib (Ingrid Wedeking) das richtige Paar vor den Pastor (Diakon Lothar Ommer) zu bringen. So endet das Stück letztlich mit der Hochzeit und vielen begleitenden Bräuchen aus der guten alten Zeit.

Einen umfangreichen Part übernimmt der Volkstanzkreis Westenholz, unterstützt von seinen Dance-Steppkes und der Landfrauenchor des Kreises Gütersloh im Zusammenwirken mit dem Akkordeonensemble "crescendo" und dem Querflötenensemble der Musikschule Schreiber. Die Regie führt wie vor 20 Jahren Jan Hütterott. Für die richtige Maske zeichnet Kordula Aistermann verantwortlich. Das Dirigat bleibt in den bewährten Händen von Komponist Udo Schreiber. Hannelore Schreiber, die vor zwei Jahrzehnten das Libretto verfasste, erläutert: WAls wir vor 20 Jahren den Auftrag erhielten, für das Globe-Theater in Rheda-Wiedenbrück ein Stück nach Shakespeares Manier zu schreiben, dachten wir, dass das eine einmalige Gelegenheit ist. Und sie war 1988 einmalig, schon weil alle vier Aufführungen ausverkauft waren. Jetzt übernehmen wir sehr gerne und mit großem Elan die Aufgabe, den westfälischen Hochzeitstraum noch einmal in dieser ganz besonderen Spielstätte, der atmosphärischen Cultura auf die Bühne zu bringen. Viele Freunde von damals sind wieder dabei, obwohl sie zum Teil im Rheinland und sogar in Süddeutschland wohnen."

Die Aufführungen am 18. und 25. Mai beginnen um 17 Uhr - am 27. Juni startet die Vorstellung um 20 Uhr. "Wir sagen ganz im Sinne des Hochzeitsbitters: Ich komme an mit Riesenschritten und wollte euch zur Hochzeit bitten. Ich biete einen guten Tag ins Haus und wünsche mir viele Gäste heraus", so die Schreibers. Eintrittskarten gibt es im Vorverkauf (9€) im Bürgerbüro der Stadt Rietberg, Rügenstraße 1 (Telefon 05244-9860), in der Buchhandlung Lesezeichen, Rathausstraße, bei Schulte-Poll in Mastholde, im Internet auf der LGS-Homepage www.lgs-rietberg.de, sowie an der Abendkasse für 12€.

Ein Pressefoto von den Akteuren gibt es im Internet zum Download: https://www.landesgartenschau-rietberg.de/...
Diese Pressemitteilung posten:
Disclaimer