Patientensicherheit steht auch für die Ärztekammer im Fokus ihrer Aktivitäten

Welttag der Patientensicherheit am 17. September 2019: Ärztekammerpräsident Dr. Edgar Pinkowski: "Sachverstand der ärztlichen Selbstverwaltung ist gefragt."

(lifePR) ( Frankfurt/Main, )
„Patientensicherheit ist grundlegender Bestandteil ärztlichen Handelns“, erklärt Dr. med. Edgar Pinkowski, Präsident der Landesärztekammer Hessen, anlässlich des diesjährigen Welttages der Patientensicherheit am 17. September. „Vieles hat sich auf diesem Gebiet in den letzten Jahrzehnten getan, doch im stressigen ärztlichen Alltag bleibt die kontinuierliche, langfristige und nachhaltige Umsetzung der guten Ansätze und Initiativen eine große Herausforderung.“

Ausdrücklich begrüßt Pinkowski, dass mit dem Beschluss der Weltgesundheitsversammlung von 2019 Patientensicherheit als wesentliche Maßgabe der Gesundheitssysteme anerkannt und ihre Umsetzung und Verbesserung gefördert werden soll. „Das ist besonders wichtig, da Schädigungen aus medizinischer Behandlung weltweit auftreten und eine bedeutende finanzielle Belastung der Gesundheitssysteme darstellen.“ In Deutschland werden daher Grundlagen zur Verbesserung von Qualität und Sicherheit medizinischer Behandlungen auf verschiedenen Ebenen verankert und ständig weiterentwickelt. Dazu zählen u.a. gesetzliche Vorgaben im Sozialgesetzbuch V1 oder im Patientenrechtegesetz2, Richtlinien und Beschlüsse des Gemeinsamen Bundesausschusses und nicht zuletzt Initiativen der Selbstverwaltung und der Ärztekammern. Denn laut Bundesgesundheitsministerium fallen Aufgaben und Maßnahmen der Patientensicherheit besonders in deren Zuständigkeitsbereich3, 4.

„Diese Verantwortung dürfen wir uns nicht aus der Hand nehmen lassen, sondern müssen sie konsequent weiterverfolgen“, betont Pinkowski. Vor allem bei der Bewertung und Weiterentwicklung bestehender Maßgaben sei der Sachverstand von Ärztinnen und Ärzten und ihrer Interessenvertretungen gefragt. „Aus diesem Grund steht auch bei der Landesärztekammer Hessen das Thema Patientensicherheit direkt und indirekt im Fokus vieler Aktivitäten. Das gilt sowohl für die übergeordnete Gremienarbeit als auch für Qualitätssicherungsmaßnahmen, Aspekte der Fort- und Weiterbildung von Ärzten und Medizinischen Fachangestellten, die Arbeit der Gutachter- und Schlichtungsstelle sowie die Förderung freiwilliger ärztlicher Initiativen, wie die Peer-Review-Verfahren.“

Um die Patientensicherheit über den Welttag hinaus in der Diskussion zu halten und die hessischen Ärztinnen und Ärzte in ihrer täglichen Arbeit zu unterstützen, wird das Hessische Ärzteblatt in einer Artikelserie zum Thema informieren.

1        https://www.gesetze-im-internet.de/sgb_5/index.html#BJNR024820988BJNE015301308, Zugriff 26.07.2019.
2        https://www.bundesaerztekammer.de/recht/gesetze-und-verordnungen/patientenrechtegesetz/, Zugriff 18.07.2019.
3        https://www.bundesgesundheitsministerium.de/themen/praevention/patientenrechte/verbesserung-der-patientensicherheit.html#c3657, Zugriff 20.08.2019.
4        https://www.bundesgesundheitsministerium.de/service/begriffe-von-a-z/p/patientensicherheit.html, Zugriff 20.08.2019.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.