Sonntag, 22. April 2018


  • Pressemitteilung BoxID 17841

Gesamtverband der landwirtschaftlichen Alterskassen:

Heilbehandlung meist gegen Rückenleideng

Kassel, (lifePR) - Von den landwirtschaftlichen Alterskassen wurden im abgelaufenen Geschäftsjahr 2006 über 7.000 Heilbehandlungen bewilligt. Die Anzahl der Anträge war im Vergleich zum Vorjahr damit erneut leicht rückläufig, stellt der Gesamtverband der landwirtschaftlichen Alterskassen fest.

Auf stationäre Heilbehandlungen entfielen 3.571 Bewilligungen. Darüber hinaus wurden 2.323 Heilbehandlungen im Anschluss an einen Krankenhausaufenthalt und 430 Maßnahmen als Nach- und Festigungskur durchgeführt. In weiteren 343 Fällen wurde eine Kinderheilbehandlung in Anspruch genommen.

Nach wie vor sind Rückenleiden Ursache der meisten Heilbehandlungen. Auch Kreislauferkrankungen, psychische sowie Krebserkrankungen sind häufige Ursachen für eine medizinische Rehabilitation, also eine Kur. Im Durchschnitt dauern die Maßnahmen zur medizinischen Rehabilitation etwa 25 Tage. Insgesamt wurden hierfür im Kalenderjahr 2006 von den landwirtschaftlichen Alterskassen etwa 17,7 Millionen Euro aufgewendet.

Nach den Zusammenstellungen des Gesamtverbandes der landwirtschaftlichen Alterskassen sind fast drei Viertel aller Rehabilitanden über 50 Jahre alt.

Bei Fragen zum Leistungsanspruch informieren die landwirtschaftlichen Sozialversicherungsträger und die Berufsverbände.
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer