Emotionen bei Hunden sehen lernen

Wie Hundehalter ihren Blick schulen können

Katja Krauß & Gabi Maue, Emotionen bei Hunden sehen lernen.
ISBN 978-3-95464-216-8
Hardcover, 624 Seiten, über 1300 Fotos
www.kynos-verlag.de
(lifePR) ( Nerdlen/Daun, )
Hunde kommunizieren größtenteils mit ihrer Körpersprache, die aber deutlich mehr ist als nur Schwanzwedeln und Zähnezeigen. Wer auch die feinen, subtilen Signale schon erkennt, kann so manche Eskalation schon im Vorfeld verhindern und stressigen Situationen aus dem Weg gehen. Leider übersehen die meisten Menschen aber, was Hunde ihnen subtil mitzuteilen versuchen und verpassen dabei auch die Chance zur gelungenen Kommunikation, denn: Wenn Hunde merken, dass der Mensch ihnen "zuhört", kommunizieren sie immer mehr mit ihm, während sie ihre "Sprechversuche" zunehmend einstellen,wenn der Mensch sie ohnehin ständig ignoriert. Ein besonders schönes Beispiel hierfür ist der Hund, dessen subtile Warnungen über Blick und Hochziehen der Lefzen ignoriert werden, der dann in der nächsten Stufe für sein leises Knurren auch noch bestraft wird und der daraus lernt, beim nächsten Mal lieber gleich zuzubeißen - so entstehen die Hunde, die angeblich "aus heiterem Himmel" zugebissen haben.

Hier muss Abhilfe her - der Mensch muss "hündisch" lernen und seinen Blick schulen, so beschlossen die beiden erfahrenen Hundetrainerinnen Katja Krauß und Gabi Maue, denn offenbar ist ein intuitives Verstehen der körpersprachlichen Signale von Hunden bei weitem nicht jedem Hundehalter gegeben. Über mehr als zehn Jahre hinweg schossen sie Tausende von Fotos von verschiedensten Hunden in Kommunikations-Situationen mit anderen Hunden und Menschen und erstellten daraus einen monumentalen Bildband mit 624 Seiten im Großformat. Kurze, verständliche Erklärungen dazu ohne viel Fachsprache sorgen für schnelles Erfassen des Gezeigten. Das Ergebnis ist eine echte Fundgrube und Blickschule für jeden Hundefreund. Besonders interessant dabei sind auch die Vergleiche zwischen steh- und schlappohrigen, lang- und kurzhaarigen, großen und kleinen Hunden verschiedenster Rassen, denn so werden die jeweiligen Unterschiede im Ausdrucksverhalten deutlich (und auch so manches Missverständnis unter Hunden sehr verschiedener Rassen erklärt).

Das Buch "Emotionen bei Hunden sehen lernen" erscheint am 20.11.2020 im Kynos Verlag, bis zum 30.11. gilt noch ein vergünstigter Subskriptionspreis von 54,95 Euro (ab 01.12. dann 59,95 Euro).

 
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.