Stadtwanderung durchs historische Krodotal

ca. 2 ½ Std.- Start 15 Uhr vor der Tourist-Info - Parkplatz bei der Bergbahn

(lifePR) ( Bad Harzburg, )
Um zu den Wurzeln der Kurstadt Bad Harzburg zu kommen, geht es mit Manfred Gruner am Freitag, 15. Oktober 2021 um 15 Uhr von der Tourist-Info zuerst durch den Kurpark und weiter zum Badepark. Hier hat sich im 19. Jh. das Kurleben bestens entwickelt und den Ort über die Grenzen der Stadt Bad Harzburg (seit 1892) bekannt gemacht.

An der Lutherkirche vorbei wandert die Gruppe über die Burgstraße ins Krodotal.

Seit Jahrhunderten hieß dieser Bereich Schulenrode (Schule = Schutz vor Feinden). Hier hatte sich unterhalb des Großen Burgbergs über mehrere Jahrhunderte ein kleiner Ort entwickelt, der ursprünglich für die Grundversorgung der Harzburg sehr wichtig war – das sogenannte Vorwerk. Trotzdem konnten Tillys Truppen im Dreißigjährigen Krieg alles zerstören. Sole-Sieder, Köhler und Waldarbeiter bauten den Ort wieder auf. Davon zeugen heute noch einige schmucke alte Fachwerkhäuser.

Nachdem sich im 19. Jahrhundert in Harzburg-Neustadt ein neues Kurviertel entwickelte, wurde Schulenrode dann in Krodotal umbenannt.

Nach dem Zweiten Weltkrieg entstand das Diakonissen Mutterhaus mit Bugenhagenkapelle, später der Seniorenwohnpark. Der Rückweg folgt dann dem großen Ringwanderweg im unteren Bereich des Kleinen Burgbergs und führt zurück in die Kurstadt.

Für die von den Kur-, Tourismus- und Wirtschaftsbetrieben der Stadt Bad Harzburg angebotene Stadtwanderung zahlen Inhaber einer Gästekarte 3,00 €, alle anderen Teilnehmer 5,00 €.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.