Abschied vom Schnuller im Kalten Tal

Schnullerbaum (lifePR) ( Bad Harzburg, )
Am Schnullerbaum im Kalten Tal von Bad Harzburg werden am Dienstag, 13. Juni, um 15 Uhr wieder viele tapfere Kinder erwartet, die sich von ihrem Schnuller trennen möchten. Treffpunkt ist der Hochseilgarten im Kalten Tal. Die sympathische Harzer Schnullerhexe wird gemeinsam mit einer Försterin vom Niedersächsischen Forstamt Clausthal die mitgebrachten Schnuller in ihrer „Wohnung“, dem Schnullerbaum, aufhängen.

Um an die hohen Äste vom Wegesrand zu gelangen, hebt ein Hubwagen der Stadtwerke Bad Harzburg  Försterin und Schnullerhexe in die Krone. Unterstützt wird die Aktion vom Haus der Natur. Die familienfreundliche Walderlebnis-Ausstellung im Kurpark von Bad Harzburg war Pate dieser Idee. In Bad Harzburg existiert der Schnullerbaum im Kalten Tal seit August 2010. Der Bergahorn mit breiten Ästen steht gut sichtbar am Wegesrand am Fuße des Burgberges. An seiner Seite stehen ein Schnullerkasten und ein Schild zur Erklärung.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.