Kulturgewächshaus Birkenried, 16./17. Oktober: Flamenco-Workshop, "Eine Welt" Musik und Kunst, Matinee mit Jai Larkan

Flamenco in Birkenried: Bernhard Eber
(lifePR) ( Gundelfingen, )
.
Flamenco-Wochenendworkshop 16./17. Oktober

Die kleine aber feine Flamenco-Community in Birkenried trifft sich jeden Monat mit viel Freude für ein Wochenende. Zusammen mit der Berliner Flamenco-Lehrerin Ari la Chispa arbeiten die Teilnehmerinnen intensiv und mit Begeisterung an ihrer Performance. Bei der Bandbreite an unterschiedlichen Tänzen des Flamenco bleibt es immer spannend und eine Herausforderung. So entstehen mit der Zeit unterschiedliche Choreografien, die von Ari la Chispa mit Geduld, Feingefühl und Nachdruck einstudiert werden. Derzeit bestehen mit Anfängern und Mittelstufe zwei Gruppen mit je knapp 10 Schülerinnen, die aber noch erweitert werden können. Für neue Gesichter besteht also die Chance, ebenfalls mitzumachen und dazu zu gehören

Zeiten: Anfänger Sa+So 15 Uhr, Mittelstufe Sa+So 17:15 Uhr
Info und Anmeldung:
flamenco@birkenried.de  www.flamenco.birkenried.de  www.arilachispa-flamenco-berlin.com

Es gelten die für Oktober aktuellen Coronaregeln, 3G, Datenerfassung am Eingang, auch mit Luca-Ap möglich

Das Kulturgewächshaus Birkenried liegt an der B16 zwischen Günzburg und Gundelfingen. Aus Günzburg wegen der Umleitung erst Richtung Heidenheim fahren, an der Abzweigung beim Oberen Riedwirtshaus rechts und am Ende der Straße links auf die B16 abbiegen

Schätze Afrika, 16./17. Oktober
„Eine Welt“ - mit Musikperformance und Kunst


Für Franz Ludwig Keck steht die Vermittlung afrikanischer Kultur im Vordergrund seiner Aktivitäten. Dabei ist der Focus vor allem auf das an Süd Afrika angrenzende Simbabwe gerichtet. Hier verfügt er über Jahrzehnte gewachsene Verbindungen zu Musikern, Künstlern, Kultur und Wirtschaft. So dürfen natürlich an diesem Wochenende die Musiker von Pamuzinda aus Simbabwe nicht fehlen, die auch tagsüber performen und Samstagabend ein Konzert geben bei dem auch deutsche Musiker eingeladen sind, mit auf die Bühne zu kommen. Hier wird der „Eine Welt“-Gedanke praktiziert um verschiedene Musikkulturen zusammenzuführen. Selbstverständlich sieht man auch an seiner Galerie LittleZim an den Graffitis die afrikanische Welt – gemalt von einem gehörlosen Künstler aus Simbabwe, der auch schon in der Rugby-Nationalmannschaft Simbabwes gespielt hat. Neu dazugekommen ist eine Impression des Kariba-Sees von einer Künstlerin aus der Region, durch die man dann ins Gebäude kommt.

 Eine ganz andere Verbindung von Kunst und der Situation in Afrika spricht aus den Kunstwerken des simbabweschen Künstlers Edgar Saonda. Im März 2019 richtete der Zyklon „Idai“ im Dreiländereck von Simbabwe, Mosambik und Malawi verheerende Schäden an (https://www.spiegel.de/panorama/mosambik-welche-verheerungen-zyklon-idai-angerichtet-hat-a-1258943.html). Manche flache Landstriche standen teils meterhoch unter Wasser, in gebirgigen Gegenden riss das Wasser Schlamm- und Gerölllawinen in die Täler und zerstörte hunderte von Ortschaften. Edgar Saonda arbeitet seitdem mit solchen Steinen und kreiert daraus wunderbare Tierskulpturen. Ein Teil des Erlöses dient dem Wiederaufbau der zerstörten Gegend. Nach der diesjährigen Wetterkatastrophe in Rheinland-Pfalz und NRW sieht man die Verwüstungen der afrikanischen Region mit anderen Augen. Zur Präsentation der Kunstwerke Saondas hat Keck Rohsteine aus den Geröllhalden der Katastrophe in Simbabwe importiert und damit einen speziellen Ausstellungsbereich an seiner Galerie gestaltet.

Für Gäste gibt es in Birkenried am 16. Und 17. Oktober jeweils von 12-19 Uhr viel zu sehen und zu erleben. Authentische Musik, schöne und interessante Kunstwerke, interessante Gespräche, kleine kulinarische Angebote und auch die Geschichte und Hintergründe der Kunstwerke.

Kontakt und Info: www.littlezim.de franz@littlezim.de 0160-966 76 552
Das Kulturgewächshaus Birkenried und LittleZim liegen an der B16 zwischen Günzburg und Gundelfingen. Aus Günzburg wegen der Umleitung erst Richtung Heidenheim fahren, an der Abzweigung beim Oberen Riedwirtshaus rechts und am Ende der Straße links auf die B16 abbiegen.

Der Eintritt ist frei
Es gelten die für Oktober aktuellen Coronaregeln, 3G, Datenerfassung am Eingang, auch mit Luca-Ap möglich


Australischer Singer/Songwriter in Birkenried
Jai Larkan erstmals solo in Birkenried


Auf seiner Tournee durch Deutschland präsentiert der australische Singer/Songwriter mit 50 Konzertterminen sein neues Album „Only Love“ dem deutschen Publikum.

Als Mitglied der populären Folk-Rock-Band The Wishing Well hat Jai bereits vier Alben veröffentlicht und mehr als 60.000 mal verkauft, über 600 Konzerte gespielt, Künstler wie Bob Geldof, Andy White und Tim Finn unterstützt und sich Festivalbühnen mit David Gray, James Morrison, Seal und Joss Stone geteilt. Nach der Trennung von The Wishing Well arbeitet Jai zielstrebig an seiner Solokarriere als Singer/Songwriter.

Only Love ist ein Track, der in keine Schublade passt. Er vereint Pop-, Rock- und Folk-Elemente in einer unwiderstehlichen Mischung– eine poetische Katharsis, die ebenso emotional mitschwingend wie hypnotisch kraftvoll ist. Birkenriedgäste kennen Jai Larkan von unvergesslichen Konzerten mit Wishing Well, wo er als Leadgitarrist und Sänger die Bühne beherrschte.

Der Eintritt ist frei, es wird gesammelt.
Platzreservierung erbeten: tickets@birkenried.de 0172-38 64 990
Es gelten die für Oktober aktuellen Coronaregeln, 3G, Datenerfassung am Eingang, auch mit Luca-Ap möglich


Das Kulturgewächshaus Birkenried liegt an der B16 zwischen Günzburg und Gundelfingen.

Nach wie vor führen die Umleitungen unsere Gäste ins Nirwana.
Aus Günzburg wegen der Umleitung erst Richtung Heidenheim fahren, an der Abzweigung beim Oberen Riedwirtshaus rechts und am Ende der Straße links auf die B16 abbiegen.

Weitere Infos:
Only Love - https://youtu.be/JcOckalbHkU
Bare Bones - https://youtu.be/CSOB45lp6i8

www.birkenried.de

 
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.