Vogelsberger Helfer im Überschwemmungsgebiet

Verabschiedung Sven, Foto: Sabine Galle-Schäfer/Vogelsbergkreis
(lifePR) ( Vogelsbergkreis, )
Der Einsatzbefehl kam am Dienstagnachmittag, seit heute Morgen sind sie im Dienst in der Nähe des Nürburgrings: Knapp 30 Vogelsberger Helfer unterstützen derzeit die Einsatzkräfte im Überschwemmungsgebiet in Rheinland- Pfalz. Das DRK ist mit einem sogenannten Betreuungszug vor Ort, Sven Kießling und Hasso Hofmann sind in der Notfallseelsorge tätig. Viel Zeit für Planung und Vorbereitung blieb den Vogelsberger DRK-Mitgliedern nicht. Am Nachmittag war die länderübergreifende Hilfe aus dem Vogelsberg angefordert worden, gut drei Stunden später war bereits Abfahrt an der Alsfelder Hessenhalle. Dort verabschiedete Kreisbrandinspektor Dr. Sven Holland die Helfer – auch im Namen des Ersten Kreisbeigeordneten Dr. Jens Mischak. Bis zu einer Woche kann der Einsatz im Bereich Ahrweiler dauern. Möglicherweise werden noch weitere Kräfte aus dem Vogelsberg angefordert, das hängt ganz von der Lage und der Entwicklung vor Ort ab.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.