Sechs Corona-Patienten konnten Krankenhaus verlassen

Corona: Update aus dem Alsfelder Kreiskrankenhaus

(lifePR) ( Vogelsbergkreis, )
Die Lage auf der Corona-Station des Alsfelder Kreiskrankenhauses hat sich ganz leicht entspannt. Am Dienstagmorgen wurden noch neun Covid-Patienten behandelt, mittlerweile konnten sechs von ihnen entlassen werden.

Allerdings haben sich zwei Verdachtsfälle vom Vortag bestätigt, bei beiden Patienten wurde die britische Virus-Mutante nachgewiesen. Einer der Patienten musste zur Beatmung auf die Intensivstation verlegt werden.

Die aktuelle Lage im Alsfelder Kreiskrankenhaus stellt sich am Mittwoch wie folgt dar:

Neben zwei Verdachtsfällen gibt es vier positive Fälle auf der Corona-Station. Diese Patienten sind 49, 56, 65 und 74 Jahre alt. Der beatmete Patient auf Intensiv ist 49 Jahre alt.

„Es trifft nach wie vor die Jüngeren, und wir bekommen neue Fälle mit der britischen Variante“, fasst Dr. Arno Kneip, der ärztliche Leiter des Alsfelder Kreiskrankenhauses, die Situation zusammen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.