Regionalbudget unterstützt weitere sieben Projekte im Vogelsbergkreis

Kräftiger Schub für Kultur, Nachhaltigkeit und Vereinsleben

Bild 1
(lifePR) ( Vogelsbergkreis, )
Sieben Projekte, gut 61.000 Euro, Zelthaut, Trennwände, eine Blühwiese, inklusiver Bogenschießsport, ein künstlerischer Begegnungsraum, ein Mühlrad für die Weidmühle, und ein Zaun für den Vogelsberggarten. Quer durchs Vogelsberger Landleben reichen die geförderten Projekte: „Vereinsarbeit, Kultur- und Freizeitangebote, Nachhaltigkeitsprojekte und Denkmalschutz, all‘ das ist mit dem breit gefächerten Ansatz bei der Vergabe möglich – viel Potential für unsere Region“, sagt der Erste Kreisbeigeordnete Dr. Jens Mischak (CDU) bei der Übergabe der Fördermittel aus dem „Regionalbudget“, einem Förderinstrument des Bundeslandwirtschaftsministeriums. Vom Potential der Initiativen, Projekte, Gemeinden und Vereine ist der Erste Kreisbeigeordnete überzeugt: „Knapp 61.000 Euro für wichtige Impulse, die nun die nächsten Schritte ermöglichen“, erläutert Dr. Mischak.

Im Rahmen einer Veranstaltung sind nun weitere Förderplaketten an die vielfältigen Projekte im Kreisgebiet vergeben worden. Neben der Stadt Ulrichstein, der Gemeinde Freiensteinau, dem Zeltlagerverein Eckmannshain und der Evangelischen Kirchengemeinde Ober-Ohmen, hat der Schützenverein 1962 Nieder-Ohmen, der Verein Über-Brücken/over-bridges sowie das Ehepaar Bette aus Schotten-Eschenrod und ihr Renovierungsprojekt der Weidmühle Fördermittel erhalten.

Neuer Zaun für den Vogelsberggarten

Der Vogelsberggarten am Ulrichsteiner Schlossberg ist ein Aushängeschild der höchstgelegenen Stadt Hessens. Der Naturraum bietet vielen Insekten- und Pflanzenarten einen Lebensraum, repräsentiert die Biodiversität der Region und ist ein wichtiger Lernort für Schul- und Kindergartenkinder. Um beispielsweise die Beweidung mit Schafen und Ziegen durchführen zu können, und dabei trotzdem die Beete zu schützen, soll mit Förderung aus dem Regionalbudget die Zaunanlage erweitert, verbessert und neugestaltet werden. Knapp 9.600 Euro der Gesamtinvestition von gut 12.000 Euro können über das Förderprogramm abgedeckt werden.

Neue Zelthaut für Zeltlager Eckmannshain

Seit 2014 betreibt der Zeltlagerverein Eckmannshain den beliebten Ferienort. Der Platz für zehn Zelte mit jeweils zwölf Schlafplätzen und einem Selbstversorgerhaus wird vom Verein mit viel Eigenleistung betrieben und durchlebt aufgrund der Corona-Pandemie zwei getrübte Saisons. Umso mehr freue es den Vorstand, dass die Investition in eine neue Zelthaut in Höhe von knapp 3.700 Euro mit einem Zuschuss von etwa 3.000 Euro unterstützt wird.

Treffpunkt Biene und Co. – Lebensraum Mitten im Dorf

Die evangelische Kirchengemeinde Ober-Ohmen – federführend Pfarrer Markus Witznick und Doris Wirkner – will zwischen Kirche und Gemeindehaus eine Insektenblühwiese erstellen. Auch soll mit einer Infotafel am zentral gelegenen Ort in unmittelbarer Nachbarschaft zur Kindertagesstätte und am Lutherweg über die Bedeutung von Insekten für das Ökosystem und das fragile Gleichgewicht zwischen Mensch und Natur informiert werden. Auch der in Mücke gegründete KlimaFairein soll in das Projekt einbezogen werden, dessen Kosten von etwa 2.200 Euro mit knapp 1.800 Euro Förderung abgedeckt werden.

Inklusives Bogenschießen beim Schützenverein 1962 Nieder-Ohmen

Eine generationsübergreifende, nachhaltige, naturnahe und inklusive Bogenschießanlage – das ist das Ziel des Nieder-Ohmener Schützenvereins. Ein 3D-Parcours soll ausgebaut, vermarktet und langfristig in die touristische Wertschöpfungskette im Vogelsberg verankert werden. Eine überdachte Plattform und ein Steg in der Schießbahn sollen das Bogenschießen rund ums Jahr auch mobilitätseingeschränkten Schützen ermöglich. Außerdem soll die Technik der Anlage umgebaut, vorhandene Teiche instandgesetzt, und neben einem Insektenhotel auch ein Waldsofa installiert werden. Etwas mehr als 15.000 Euro der Gesamtsumme von 19.200 Euro werden über das Regionalbudget abgedeckt.

Trennwand für die Sporthalle „Im Blauen Eck“

Als wichtige Unterstützung für die ehrenamtliche Arbeit der Freiensteinauer Vereine sieht Bürgermeister Sascha Spielberger die Förderung über das Regionalbudget in Höhe von knapp 6.000 Euro. Mit ihr wird eine Investition von fast 7.500 Euro in eine Trennwand für das Foyer der Sporthalle unterstützt. Mit der mobilen Wand soll dann bei Vereinsveranstaltungen ein zusätzlicher Abstell- und Arbeitsraum geschaffen werden können.

Künstlerischer Begegnungsraum in Ulrichstein

Der Verein Über-Brücken/over-bridges beabsichtigt, in Ulrichstein einen künstlerischen Begegnungsraum und Atelier zu schaffen. Dort sollen Kunst- und Kultur-Projekte in Form von Tanz, Musik, Malerei, Fotografie, Video, Multimedia und mehr realisiert werden können – von Künsterlinnen und Künstlern, die dort einen Entfaltungsraum finden. Vor dem Hintergrund „Kultur auf dem Land“ soll das Haus zu einem künstlerischen Bildungsforum heranwachsen. Neben Fachkursen in den Bereichen Tanz, Theater, Musik, Malen und Improvisationen sollen auch interne und offene Events Menschen aus der Region und darüber hinaus einladen, Kunst zu erleben. Die Investition von 12.300 Euro wird mit gut 9.800 Euro unterstützt.

Neues Wasserrad für die Weidmühle in Schotten-Eschenrod

Seit 1995 wird die Weidmühle in Schotten-Eschenrod nicht mehr kommerziell genutzt – seither steht das Mühlrad und muss nun erneuert werden. Seit Kurzem sind Eva und Ingo Bette die neuen Besitzer und haben große Pläne für die Mühle, die mit faszinierender Technik und einer langen Tradition ausgestattet ist. Das Mühlrad, dessen Renovierung 19.500 Euro kosten soll, wird mit 15.600 Euro Förderung unterstützt. Allerdings ist das nur ein Baustein im Gesamtprojekt: Nach und nach soll die Mühle zu einem Ort der Begegnung werden. In Zukunft soll sie zum Ausflugsziel mit Schlafgelegenheiten, Lern- und Erholungsort sowie als touristische Attraktion aus- und umgebaut werden.

„Ein wirkungsvolles Programm für den Vogelsberg, das an vielen Stellen ansetzt, um grundverschiedene Initiativen und Projekte zu fördern“, sagt der Erste Kreisbeigeordnete. Auch im kommenden Jahr freue er sich auf spannende Projekte, denn ohne sie würde etwas fehlen, betonen Dr. Mischak und der LEADER-Beiratsvorsitzende Edwin Schneider abschließend unisono.

Bildunterschriften:

Bild 1: 

Der Erste Kreisbeigeordnete Dr. Jens Mischak (links, CDU) überreicht gemeinsam mit Thomas Schaumberg (Vierter von links), vom Verein Region Vogelsberg, und Edwin Schneider (Fünfter von links), LEADER-Beiratsvorsitzender und Bürgermeister der Stadt Ulrichstein, die Förderplaketten. Sascha Spielberger (von links), Bürgermeister der Gemeinde Freiensteinau, Doris Wirkner, Evangelische Dekanate Grünberg, Hungen und Kirchberg, André Metz vom Zeltlagerverein, Jörg Reichel, Erster Vorsitzender des Zeltlagervereins Eckmannshain, Jan Philip Christof, Zweiter Vorsitzender des Zeltlagervereins Eckmannshain, Daniela Bauernfeind, Inklusionsbeauftragte, Vorstandsmitglied und Projektverantwortliche des Schützenvereins Nieder-Ohmen, Markus Enders, Erster Vorsitzender des Schützenvereins Nieder-Ohmen, Doro Bork, Vorstandsmitglied des Vereins Über-Brücken/over-bridges, und Frank Händeler, künstlerischer Leiter und Vorsitzender des Vereins Über-Brücken/over-bridges nehmen die Förderung dankend entgegen. (Foto: Vogelsbergkreis/C.Lips)

Bild2: 

Der Erste Kreisbeigeordnete Dr. Jens Mischak (von links, CDU) überreicht gemeinsam mit Thomas Schaumberg, vom Verein Region Vogelsberg, und Edwin Schneider (rechts), LEADER-Beiratsvorsitzender und Bürgermeister der Stadt Ulrichstein, die Förderplakette an Eva und Ingo Bette, frischgebackene Eigentümer der Weidmühle in Schotten-Eschenrod. (Foto: Vogelsbergkreis/C.Lips)
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.