Online-Vortrag: Der Fall Wirecard - Luftbuchungen, Milliardenschäden, ein geflohener Konzernvorstand und Kontrolleure, die versagt haben

Cerstin Gammelin, Journalistin. Foto: Catherina Hess
(lifePR) ( Lauterbach, )
Am Dienstag, 27. Oktober, findet von 19.30 bis 21 Uhr im Rahmen der Online-Vortragsreihe „vhs.wissen.live“ der Volkshochschule Vogelsbergkreis ein Vortrag statt. Thema ist der Fall Wirtschaftsskandal rund um Wirecard.

Wirecard ist einer der größten, wenn nicht gar der größte Wirtschaftsskandal in der Bundesrepublik. Vorstandschef Markus Braun präsentierte den vielen Aktionären viele Jahre lang immer höhere Umsätze und Gewinne, Wirecard galt als deutscher Vorzeige-Konzern in der IT-Branche. Doch dann brach das Unternehmen wie ein Kartenhaus in sich zusammen, weil viele Geschäfte einfach nur erfunden waren. Mit Cerstin Gammelin und Jörg Schmitt

Wie funktioniert das?

Interessierte melden sich bei der Volkshochschule unter www.vhs-vogelsberg.de, per E-Mail an info@vhs-vogelsberg.de, oder telefonisch unter 06631-792-7820 an. Nach der Anmeldung erhalten die Teilnehmer eine Anleitung wie sie einen Zugang zu den Vorträgen bekommen. Ein bis zwei Tage vor den einzelnen Terminen erhalten die Teilnehmer per E-Mail einen Link zum Livestream, der zur angegebenen Uhrzeit beginnt.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.